SK Vorwärts Steyr

 

SK BMD Vorwärts Steyr  Tradition seit 1919    

Test | Ried voll gefordert

Die Länderspielpause nützte der SK BMD Vorwärts Steyr, um am Freitag im Innviertel gegen den Bundesliga-Klub Ried zu testen. Gespielt wurde unter Ausschluss der Öffentlichkeit in der Daxl-Arena in Andorf. Bei den Rot-Weißen waren Bernhard Staudinger, Michael Halbartschlager und Josip Martinovic nicht dabei.

 

Wie schon gegen Blau-Weiß Linz ließ das Trainerteam rund um Andreas Milot unsere Mannschaft in der ersten Halbzeit im 3-4-3-System auflaufen. Unser Team legte gegen den Bundesliga-Neunten einen Blitzstart hin, ging bereits nach 80 Sekunden nach einem Konter durch Bojan Mustecic in Führung. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie ohne große Torchancen auf beiden Seiten. Nach einem Zweikampf zwischen Wimmer und Gschweidl zeigte Schiedsrichter Weilhartner überraschend auf den Elfmeterpunkt - Nutz verwertete zum 1:1 (21.). Auf der anderen Seite wurde Mustecic im Strafraum klar umgestoßen - diesmal blieb der Pfiff des Unparteiischen aber aus (38.).

 

Zehn Neue in Halbzeit zwei

 

In den zweiten 45 Minuten agierten die Rot-Weißen mit zehn frischen Feldspielern. Es wurde auf ein 4-4-2 umgestellt, Manuel-Raphael Daniliuc (20) als Innenverteidiger getestet. Die Rieder, in Abwesenheit von Trainer Gerald Baumgartner von Gerhard Schweitzer gecoacht, wechselten zur Pause nur dreimal und übernahmen immer mehr das Kommando im Match. Vorwärts verteidigte aber geschickt und konnte sich zudem auf einen sicheren Tormann Valerian Hüttner verlassen. Offensiv ging bei den Gästen nur noch wenig, ein Schuss von Orhan Vojic strich am Tor vorbei (84.). Letztlich blieb es beim 1:1-Unentschieden.

 

Trainer Andreas Milot: "Es war ein guter Test, das Ergebnis passt. Wir wollten möglichst alle Spieler einsetzen und haben es richtig gut gemacht. Jetzt werden wir uns gezielt auf das Auswärtsspiel in Lafnitz vorbereiten."

 

SV Ried - SK BMD Vorwärts Steyr 1:1 (1:1)

 

Ried (4-2-3-1): Radlinger (62. Gütlbauer); Takougnadi (66. Seiwald), Reifeltshammer (46. Boateng), Reiner (46. Meisl), Haas; Lackner, Offenbacher (62. Ziegl); Canadi (78. Bajic), Nutz (78. Ammerer), Paintsil (46. Wießmeier); Gschweidl. Trainer: Gerhard Schweitzer.

 

Vorwärts (3-4-3-): Hüttner; Sahanek (46. M. Daniliuc*), Prada (46. Pasic), Wimmer (46. Fahrngruber); Brandstätter (46. Fischer), Hofstätter (46. Himmelfreundpointner), Broser (46. Krenn), P. Bilic (46. Ablinger/76. Martic); Mustecic (46. Drga); Mayr-Fälten (46. Jawadi), Paz (46. Vojic). Ersatz: Tober. Trainer: Andreas Milot.

* Testspieler

 

Torfolge: 0:1 (2.) Mustecic (-), 1:1 (21./Elfmeter) Nutz.

 

Gelbe Karte: Mustecic (42. Kritik).

 

Freitag, 13. November 2020; Andorf, keine Zuschauer

SR Johannes Weilhartner; Herbert Haslehner, Gerold Steinbichler



Datum: 13.11.2020 | Bereich: Spielberichte Testspiele | Von:  rh

Tabelle

1
FC Liefering
15
26
2
SV Lafnitz
11
25
3
SK Austria Klagenfurt
11
20
4
FC Blau-Weiß Linz
6
19
5
FC Wacker Innsbruck
3
19
6
FAC Wien
1
17
7
GAK Grazer Athletiksport Klub
1
17
8
SC Austria Lustenau
2
15
9
FC Dornbirn 1913
0
15
10
SV Horn
-1
13
11
SK Vorwärts Steyr
-7
12
12
FC Juniors OÖ
-8
11
13
SKU Amstetten
-4
9
14
KSV 1919
-10
9
15
Young Violets Austria Wien
-10
6
16
SK Rapid II
-10
5