SK Vorwärts Steyr

 

SK Vorwärts Steyr  Tradition seit 1919

RLM | Vorwärts unterliegt Kalsdorf 2:4

Nach dem 1:0-Derbysieg bei Blau-Weiß Linz muss Vorwärts im Heimspiel gegen Kalsdorf einen herben Rückschlag hinnehmen. Die Partie gegen die Steirer geht mit 2:4 verloren, außerdem verlieren die Rot-Weißen mit Rade Djokic (Oberschenkel) und Rexhe Bytyci (Gehirnerschütterung) zwei Spieler verletzungsbedingt sowie Kapitän und Torhüter Reini Großalber wegen einer Roten Karte (Torraub).

Die erste Viertelstunde gegen Kalsdorf verläuft ohne große Höhepunkte, dafür geht es dann Schlag auf Schlag. Außenverteidiger Weber springt der Ball glücklich vor die Beine, er stellt auf 0:1. Nur eine Minute später trifft auch ein SKV-Außenverteidiger. Ernst Koll knallt den Ball aus 17 Metern unhaltbar zum 1:1 ins Kreuzeck.

Vorwärts kann spielerisch nicht überzeugen, die Gäste ziehen in der ersten Halbzeit ein Pressing durch und sind insgesamt die bessere Mannschaft. Bei einem Stangenschuss von Tieber haben die Rot-Weißen Glück (23.). Pech hingegen unmittelbar vor dem Pausenpfiff. Großalber fischt einen Dorn-Kopfball aus der Ecke, der Assistent an der Linie will den Ball im Tor gesehen haben - 1:2.

Guter Start in Halbzeit zwei

Die erste Viertelstunde nach Wiederbeginn gehört eindeutig den Heimischen. Kalsdorf wird eingeschnürt, vor dem Tor agiert die Kraft-Elf aber zu umständlich. Aus einem Konter kommen die Gäste plötzlich zu einem Elfmeter. Nach einem Pressball springt Alex Danninger der Ball an die Hand, den umstrittenen Penalty schießt Tieber drüber.

Auf der Gegenseite will sich der Unparteiische drei Minuten später nicht zu einem Elferpfiff entscheiden. Bytyci setzt einen Kopfball und wird unmittelbar danach von Kammerhofer ausgeknockt. Erst nach einer dreiminütigen Unterbrechung kann das Match fortgesetzt werden.

Die Vorentscheidung fällt nach 67 Minuten. Ein hohes Bein von Stadler gegen Danninger an der Mittellinie wird nicht gepfiffen, Tieber läuft dann alleine aufs Tor und wird außerhalb des Strafraums von Großalber gestoppt. Der Torhüter sieht wegen Torraubs die Rote Karte. Zwischen die Pfosten muss Gergely Füzfa, weil Trainer Kraft schon dreimal gewechselt hatte.

Zehn Minuten hält der Ungar den Kasten sauber, dann stellt Tieber auf 1:3 (78.). David Peham verkürzt auf 2:3 (82.). Die Hoffnung auf einen Punktgewinn hält nicht lange, Schmölzer trifft zum 2:4-Endstand (86.).


Alle Tore und die besten Spielszenen online auf vorwaerts.jawoi.tv

SK Vorwärts Steyr - SC Kalsdorf 2:4 (1:2)

Vorwärts (4-2-3-1):
Großalber; Lageder, Duvnjak (46. Danninger), Popp, Koll; Füzfa, Masovic; Balic, Peham, Dimic; Djokic (26. Bytyci/60. Demir). Ersatz: Dorfmayr; Kutlesa. Trainer: Helmut Kraft.

Kalsdorf (4-4-2): Weissenbacher; Weber, Deutschmann, Kammerhofer, Miedl; Frieser (87. Okatan), Dorn (81. Radakovics), Hackinger, Gesellmann; Tieber, Stadler (78. Schmölzer). Ersatz: Schögl; Licaj. Trainer: Christian Peintinger.

Torfolge: 0:1 (16.) Weber, 1:1 (17.) Koll (-), 1:2 (45.) Dorn, 1:3 (78.) Tieber, 2:3 (82.) Peham (Dimic), 2:4 (86.) Schmölzer.

Gelbe Karten: Masovic (42. Kritik); Hackinger (24. Foul), Gsellmann (53. Foul), Dorn (75. Foul), Frieser (84. Foul), Deutschmann (93. Foul).

Rote Karte: Großalber (67. Torraub).

Samstag, 22. März 2014; Vorwärts-Stadion, 1500 Zuschauer
SR Holger Dietz; Martin Begusch, Mirza Okanovic



Datum: 22.03.2014 | Bereich: | Von:  Robert Hofer

Tabelle

1
SV Ried
20
38
2
SK Austria Klagenfurt
15
35
3
SK Vorwärts Steyr
7
25
4
SV Lafnitz
5
24
5
SC Austria Lustenau
-1
23
6
FC Wacker Innsbruck
-4
23
7
FC Juniors OÖ
0
22
8
FC Dornbirn 1913
0
21
9
SKU Amstetten
-2
21
10
FC Liefering
-1
20
11
GAK Grazer Athletiksport Klub
-4
18
12
FC Blau-Weiß Linz
-7
18
13
Young Violets Austria Wien
-1
17
14
FAC Wien
-7
17
15
SV Horn
-4
16
16
KSV 1919
-16
14