SK Vorwärts Steyr

 

SK Vorwärts Steyr  Tradition seit 1919

RLM | Vorwärts setzt den Siegeslauf fort

Vorwärts setzt seinen Höhenflug in der Regionalliga Mitte fort und feiert am Sportplatz Welzenegg mit einem 3:1 gegen den SAK den vierten Sieg in Folge. Damit gelingt auch die Revanche für die 0:5-Pleite aus dem Hinspiel.

Dreifach-Tausch in Minute eins

Trainer Helmut Kraft ist beim Slowenischen Athletiker Klub gezwungen, auf zwei Positionen zu wechseln. David Peham ist gesperrt, Alexander Staudecker muss nach dem Aufwärmen passen. Für sie rücken Boris Kutlesa und Husein Balic in die Startelf. SAK-Coach Alois Jagodic schöpft schon in der 1. Minute sein Wechselkontingent aus. Murat Veliu, Daniel Perkounig und Thomas Riedl kommen rein. Weil das Trio nicht von Beginn an spielt, dürfen sie nun auch im nächsten Punktspiel der Klagenfurter 1b-Mannschaft aufgestellt werden, die in der Unterliga gegen den Abstieg kämpft.

Radegoal schlägt wieder zu

Vorwärts macht in der ersten Halbzeit das Spiel, hat geschätzt 65 Prozent Ballbesitz und zeigt auch einige sehenswerte Kombinationen. Gefährliche Möglichkeiten sind gegen die sehr defensiv spielenden Kärntner allerdings Mangelware. In Minute 26 gehen die Rot-Weißen mit der einzig zwingenden Aktion in Führung. Zunächst scheitert noch Husein Balic am Tormann, "Radegoal" Djokic ist aber zur Stelle und befördert den Ball per Kopf unter Mithilfe von Reichmann in die Maschen. Damit hat der 30-Jährige in den letzten vier Spielen sieben Tore erzielt.

Defensiv sind die Steyrer allerdings nicht immer sattelfest. Dlopst (14.) und Kropiunik (45.) scheitern alleinstehend an Kapitän Reini Großalber, ein Freistoß von Biscan geht an die Außenstange (30.).

Schnelles Tor nach der Pause

Die zweite Halzbeit beginnt für den SKV ideal, Masovic erhöht in der 52. Minute auf 0:2. Wenig später gelingt dem SAK der 1:2-Anschlusstreffer durch Dlopst (56.), danach läuft spielerisch bei den Rot-Weißen nicht mehr viel zusammen. In der 63. Minute verhindert Großalber mit einer Parade gegen Kropiunik den Ausgleich. In der Folge sind die Hausherren zwar überlegen, die großen Chancen fehlen aber. In der 89. Minute fällt aus einem Konter die Entscheidung. Nach mustergültiger Vorarbeit von Djokic braucht der eingewechselte Rexhe Bytyci den Ball nur noch zum 1:3 über die Linie drücken.

SAK Klagenfurt - SK Vorwärts Steyr 1:3 (0:1)

SAK (4-2-3-1):
Reichmann; Tadijanovic (1. Perkounig), Lausegger, Pasterk (1. Veliu), König; Majetic (1. Riedl), Dlopst; Kropiunik, Klaric, R. Sadnik; Biscan. Ersatz: S. Sadnek. Trainer: Alois Jagodic.

Vorwärts (4-2-3-1): Großalber; Lageder, Danninger, Popp, Stadlbauer (68. Duvnjak); Koll, Kutlesa (82. Martic); Balic (74. Bytyci), Masovic, Dimic; Djokic. Ersatz: Dorfmayr. Trainer: Helmut Kraft.

Torfolge: 0:1 (26.) Djokic (Balic), 0:2 (52.) Masovic (Balic), 1:2 (56.) Dlopst, 1:3 (89.) Bytyci (Djokic).

Gelbe Karten: Lausegger (59. Foul), Riedl (74. Foul); Koll (39. Kritik), Dimic (78. Foul).

Freitag, 23. Mai 2014; Sportpark Welzenegg, 300 Zuschauer
SR Christian Birnstingl; Klaus Brunner, Michael Spörk

4. Sieg in Folge, das muss gefeiert werden! (Foto Dragan Bakovic)


Datum: 23.05.2014 | Bereich: | Von:  Robert Hofer

Tabelle

1
SK Austria Klagenfurt
3
8
2
FAC Wien
3
7
3
SV Ried
2
7
4
SC Austria Lustenau
2
7
5
FC Juniors OÖ
2
7
6
SV Lafnitz
2
7
7
GAK Grazer Athletiksport Klub
2
7
8
FC Blau-Weiß Linz
0
7
9
SK Vorwärts Steyr
0
6
10
FC Wacker Innsbruck
-2
6
11
SKU Amstetten
-3
6
12
SV Horn
3
5
13
FC Dornbirn
-1
4
14
FC Liefering
-2
4
15
KSV 1919
-3
1
16
Young Violets Austria Wien
-8
0