SK Vorwärts Steyr

 

SK Vorwärts Steyr  Tradition seit 1919

RLM | Vorwärts gewinnt Derby-Kracher in Linz

Trainer Helmut Kraft bringt gegenüber dem Pasching-Match mit Ernst Koll und Husein Balic zwei Neue in der Startelf, Alex Staudecker und Boris Kutlesa stehen diesmal nicht einmal im 16-Mann-Kader.

Die Rot-Weißen nehmen von Beginn an das Heft in die Hand und haben durch einen Distanzschuss von David Peham (7.) die erste gute Möglichkeit. Während die Blau-Weißen nach der 0:4-Klatsche in Lafnitz verunsichert agieren, präsentieren sich die Steyrer gegenüber der Auftaktrunde stark verbessert. Einzig die Chancenauswertung ist bei der Kraft-Elf zu bemängeln.

Die Gäste erarbeiten sich eine Reihe von Standardsituationen, nach einem Corner geht ein Peham-Kopfball knapp drüber (26.). Zwei Minuten später bedient Rade Djokic mit der Ferse Rexhe Bytyci, Blau-Weiß-Innenverteidiger Maier kann im letzten Moment noch klären. In Minute 38 scheitert Bytyci aus guter Position am Linzer Torhüter Bartosch.

Blau-Weiß wird vor 1300 Zuschauern - gut ein Drittel davon aus Steyr - nur einmal wirklich gefährlich, Haudum trifft nach Kitzmüller-Flanke die Latte (32.).

Vorwärts drängt und wird belohnt

Auch in den zweiten 45 Minuten sind die Steyrer weiter tonangebend, lassen aber viele gute Möglichkeiten aus. Bytyci (50.) und Danilo Duvnjak (51.) vergeben gleich nach Wiederanpfiff "Hunderter".

Mitte der zweiten Halbzeit wird der Druck der Steyrer immer größer. Balic wird im Strafraum zu Fall gebracht, Schiedsrichter Klaus Biebl gibt statt Elfmeter aber nur Eckball (72.). In der 75. Minute fällt dann endlich der erlösende Treffer. Nach Vorabeit von Djokic trifft der eingewechselte Burak Demir von der rechten Seite zum 0:1. Damit beendet der Heimkehrer auch nach 462 Minuten die Torsperre des SKV in der Regionalliga Mitte.

In der letzten Viertelstunde hat die Kraft-Elf alles im Griff und bringt den hochverdienten Erfolg sicher über die Zeit.


FC Blau-Weiß Linz - SK Vorwärts Steyr 0:1 (0:1)

BW Linz (4-4-2): Bartosch; Kreuzriegler, Maier, Winkler, Rabl; Eröss (79. Kienberger), Babler, Petrovic, Haudum (69. Vidovic); Kitzmüller (74. Misic), Spreco. Ersatz: Binder; Lindenbauer. Trainer: Yahya Genc/Marcel Ketelaer.

Vorwärts (4-2-3-1): Großalber; Lageder, Duvnjak, Popp, Koll; Masovic, Stadlbauer (77. Füzfa); Bytyci, Peham (63. Demir), Balic (83. Danninger); Djokic. Ersatz: Dorfmayr; Glavas. Trainer: Helmut Kraft.

Tor: 0:1 (75.) Demir (Djokic).

Gelbe Karten: Babler (62. Foul), Maier (80. Foul); Djokic (31. Unsportlichkeit), Stadlbauer (77. Unsportlichkeit).

Samstag, 15. März 2014; Linzer Stadion, 1300 Zuschauer
SR Klaus Biebl; Daniel Kern, Thomas Schweighofer; Bernhard Zauner



Datum: 15.03.2014 | Bereich: | Von:  Martin Burgsteiner/Robert Hofer

Tabelle

1
SV Ried
20
38
2
SK Austria Klagenfurt
15
35
3
SK Vorwärts Steyr
7
25
4
SV Lafnitz
5
24
5
SC Austria Lustenau
-1
23
6
FC Wacker Innsbruck
-4
23
7
FC Juniors OÖ
0
22
8
FC Dornbirn 1913
0
21
9
SKU Amstetten
-2
21
10
FC Liefering
-1
20
11
GAK Grazer Athletiksport Klub
-4
18
12
FC Blau-Weiß Linz
-7
18
13
Young Violets Austria Wien
-1
17
14
FAC Wien
-7
17
15
SV Horn
-4
16
16
KSV 1919
-16
14