SK Vorwärts Steyr

 

SK Vorwärts Steyr  Tradition seit 1919

ÖFB-Cup | Vorwärts in der 2. Runde

Trainer Helmut Kraft schickt in der Wörthersee-Arena vier Neuzugänge auf den Rasen. Thomas Krammer und Kevin Padilla spielen im defensiven Mittelfeld, Attila Varga am rechten Flügel. Zudem bekommt Daniel Petrovic in der Innenverteidigung den Vorzug gegenüber Alex Danninger. Die Austria aus Klagenfurt hat mit Mirnes Becirovic, Manuel Wallner, Bernd Kager, Ali Hamdemir und Vedran Vinko fünf Neue in der Startelf.

Die Heimischen von Trainer Manfred Bender erwischen den besseren Start. Michael Popp stellt sich im Zweikampf gegen Vinko ungeschickt an, der Slowene scheitert dann aber am gut reagierenden Kapitän Reinhard Großalber (7.). Insgesamt ist die Partie vor der Pause ausgeglichen. In der 19. Minute spielt Varga einen feinen Pass auf Rade Djokic, Klagenfurt-Torhüter Dmitrovic kann am 16er gegen den Goalgetter klären, den Abpraller hebt David Peham aus 25 Metern zum 0:1 in die Maschen.

Nach dem Führungstreffer kontrolliert Vorwärts und hat die Chance auf das 0:2. Die Kärntner Abwehr kommt nach einem Eckball von Dragan Dimic ordentlich ins Schwimmen, in drei Versuchen gelingt es aber nicht, den Ball über die Linie zu drücken (33.). Wenig später schlagen die Violetten zu. Vinko ist nach einem Pass in die Tiefe völlig frei und trifft zum 1:1-Pausenstand. 

SKV drückt und wird belohnt

In der zweiten Halbzeit nimmt Vorwärts das Heft in die Hand und ist die bessere Mannschaft. Während Klagenfurt zu keiner echten Torchance mehr kommt, drückt die Elf von Trainer Helmut Kraft auf den Führungstreffer. Einige Chancen werden ausgelassen, die beste hat Dimic, der aus kurzer Distanz freistehend drüber schießt (57.).

Als sich schon eine Verlängerung andeutet werden die Angriffsbemühungen der Rot-Weißen doch noch belohnt. Ein Freistoß von Djokic wird von Goalie Dmitrovic mit Hilfe der Latte zum Eckball abgewehrt (84.). In Folge der Standardsituation bringt der eingewechselte Denis Curic den Ball nocheinmal scharf zur Mitte, Innenverteidiger Petrovic steht goldrichtig und schießt zum 1:2 ein. In der 92. Minute trifft Peham nach Voarbeit von Husein Balic zum 1:3-Endstand.


SK Austria Klagenfurt - SK Vorwärts Steyr 1:3 (1:1)

Klagenfurt (4-2-3-1):
Dmitrovic; Becirovic (86. Spreco), Wallner, Leininger, Prawda; Hamdemir (31. Amet), Kager; Zakany (64. Eler), Rep, Miesenböck; Vinko. Ersatz: Kraus; Groinig. Trainer: Manfred Bender.

Vorwärts (4-2-3-1): Großalber; Lageder, Popp, Petrovic, Staudecker; Krammer, Padilla; Varga (56. Balic), Peham, Dimic (76. Curic); Djokic (91. Danninger). Ersatz: Staudinger; Martic. Trainer: Helmut Kraft.

Torfolge: 0:1 (19.) Peham (Djokic), 1:1 (35.) Vinko, 1:2 (85.) Petrovic (Curic), 1:3 (92.) Peham (Balic).

Gelbe Karten: keine

Freitag, 11. Juli 2014; Wörthersee-Stadion, 350 Zuschauer
SR Rene Eisner; Josef Haiger, Martin Lödl



Datum: 11.07.2014 | Bereich: News Vorwärts KM | Von:  Robert Hofer

Tabelle

1
SK Austria Klagenfurt
3
8
2
FAC Wien
3
7
3
SV Ried
2
7
4
SC Austria Lustenau
2
7
5
FC Juniors OÖ
2
7
6
SV Lafnitz
2
7
7
GAK Grazer Athletiksport Klub
2
7
8
FC Blau-Weiß Linz
0
7
9
SK Vorwärts Steyr
0
6
10
FC Wacker Innsbruck
-2
6
11
SKU Amstetten
-3
6
12
SV Horn
3
5
13
FC Dornbirn
-1
4
14
FC Liefering
-2
4
15
KSV 1919
-3
1
16
Young Violets Austria Wien
-8
0