SK Vorwärts Steyr

 

SK Vorwärts Steyr  Tradition seit 1919    

Julian Krenn wechselt zur Vorwärts

Bereits die Ur-Onkel Raimund und Hermann Neuhauser streiften seinerzeit das Vorwärts-Trikot über. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis Julian Krenn zu dem Klub stößt, zu dessen Region und Stadt er nicht nur einen Bezug hat, sondern aufgrund der familiären Bande seit jeher eine emotionale Bindung besteht. Nun wird Julian Krenn rot-weiß und in den kommenden Spielzeiten für den SK Vorwärts auflaufen.

 

Krenn unterschreibt bis 2022

 

Der talentierte Linksverteidiger durchlief seit dem 11. Lebensjahr sämtliche Nachwuchsmannschaften des SK Rapid Wien bis hin in die Regionalliga. 2018 wagte er schließlich den Schritt zum FAC in die 2. Liga. Nachdem er sich einen Stammplatz erobert hatte, zog er sich ausgerechnet gegen den SK Vorwärts eine Bänderverletzung zu und kam erst gegen Ende der Spielzeit wieder zum Einsatz. In der Folgesaison wechselte er zum SKU Amstetten ins Mostviertel und war nach anfänglicher Verletzung erneut in der ersten Elf zu finden.

 

Julian Krenn, der in den Gesprächen stets die emotionale Bindung zur Stadt und zum Klub betonte, erhält beim SK Vorwärts einen Vertrag über zwei Jahre und entschied sich damit auch gegen besser dotierte Angebote, u.a. aus der Bundesliga. Für das Team von Willi Wahlmüller stellt der 21-jährige Linksfuß sowohl im zentralen Mittelfeld als auch auf der defensiven Außenbahn eine weitere Möglichkeit dar und wird künftig das Trikot mit der Nr. 18 überziehen.

 

„Ich habe mich für Vorwärts entschieden da ich aufgrund meiner Familie eine emotionale Bindung zum Verein und zur Stadt Steyr habe. Ich möchte dabei helfen den Verein wieder dorthin zu bringen, wo er bereits einmal war. Ich bin überzeugt, dass ich unter anderem mit meiner leidenschaftlichen Art Fußball zu spielen, perfekt zum SK Vorwärts Steyr passe.“ freut sich Julian Krenn über den Transfer.

 

„Wir haben Julian schon länger beobachtet. Vor allem hat uns imponiert, wie sehr er gemeinsam mit uns erfolgreich sein möchte. Er verfügt neben einer guten Ausbildung, trotz seiner 21 Jahre, bereits über mehrere Jahre Zweitligaerfahrung, kann universell eingesetzt werden und bringt unserem Kader zusätzliche Qualität. Besonderen Charme hat natürlich auch seine Identifikation mit der Stadt und dem Klub auf Grund seiner familiären Vergangenheit,“ ist Sportchef Jürgen Tröscher froh über den Transfer.

 



Datum: 02.10.2020 | Bereich: News Vorwärts KM | Von:  jt

Tabelle

1
FC Liefering
10
17
2
GAK Grazer Athletiksport Klub
4
13
3
SV Lafnitz
2
13
4
SK Austria Klagenfurt
7
12
5
FC Blau-Weiß Linz
6
12
6
FAC Wien
-2
10
7
SC Austria Lustenau
1
9
8
FC Dornbirn 1913
0
9
9
FC Wacker Innsbruck
-2
9
10
KSV 1919
-1
8
11
FC Juniors OÖ
-4
8
12
SV Horn
-2
7
13
SK Vorwärts Steyr
-6
7
14
SKU Amstetten
-3
5
15
SK Rapid II
-5
5
16
Young Violets Austria Wien
-5
3