SK Vorwärts Steyr

 

SK Vorwärts Steyr  Tradition seit 1919    

Infrastrukturelle Herausforderungen

Oleg Blochin hat es bei seinem ersten Besuch nach über 30 Jahren in der Volksstraße treffend zusammen gefasst: "Es hat sich nichts verändert."

 

Ganz stimmt das natürlich nicht, die Südtribüne wurde überdacht, eine Bewässerungsanlage installiert und diverse Maßnahmen zur Erhaltung und Modernisierung getroffen.

 

Die fehlende Überdachung des Auswärtssektors und der Osttribüne sind nur exemplarisch zwei der infrastrukturellen Kritikpunkte. Dass auch im Hinblick auf das Spielfeld zeitnaher Handlungsbedarf ansteht, sollte ebenfalls kein großes Geheimnis sein.

 

Die Kampfmannschaft nutzt die Umkleiden im Stadion, um anschließend gemeinsam in Kleinbussen 4,5 Kilometer zum Trainingsplatz nach Gleink zu fahren. Ein Umstand der nicht unbedingt 2. Liga konform ist. Der Nachwuchs und die Juniors hingegen trainieren in der R.S.F. Arena. Dadurch kommt es zu relativ wenigen Berührungspunkten mit der Kampfmannschaft im Trainingsalltag. Eine Situation, die für ein Vereinsgefüge nicht optimal ist.

 

Insofern steht der SK Vorwärts Steyr vor Herausforderungen. Diesen muss man sich stellen und zwar nicht erst dann wenn man gar keine andere Wahl mehr hat, sondern jetzt wo noch Handlungsspielraum gegeben ist. Deswegen befasst sich das Präsidium des SK Vorwärts intensiv mit der Frage nach der Modernisierung der Infrastruktur und denkt dabei alle möglichen Varianten durch – ein Trainingszentrum mit Stadion an einem neuen Standort, ein gemeinsames Trainingszentrum für Kampfmannschaft, Juniors und Nachwuchs an einem neuen Standort und umfassendere Adaptierungen am bestehenden Stadion. Eine sportliche Rückentwicklung ist die letzte Alternative, sollte sich in der Infrastrukturfrage keine langfristige, 2. Liga taugliche Lösung finden.



Datum: 16.02.2020 | Bereich: Allgemeine News | Von:  sw

Tabelle

1
FC Liefering
7
10
2
FC Blau-Weiß Linz
5
9
3
SK Austria Klagenfurt
3
7
4
SV Lafnitz
1
7
5
GAK Grazer Athletiksport Klub
1
6
6
FC Juniors OÖ
1
6
7
FC Dornbirn 1913
1
5
8
FC Wacker Innsbruck
1
5
9
FAC Wien
0
4
10
SV Horn
-2
4
11
SK Vorwärts Steyr
-2
4
12
SKU Amstetten
-2
3
13
KSV 1919
-2
3
14
SC Austria Lustenau
-4
2
15
Young Violets Austria Wien
-4
1
16
SK Rapid II
-4
1