SK BMD VORWÄRTS STEYR

 

SK BMD Vorwärts Steyr  Tradition seit 1919    

Andreas Dannmayr erweitert den Trainerstab der Juniors

Ein unbeschriebenes Blatt ist er beim SK Vorwärts nicht mehr. Andreas Dannmayr war bereits in der Saison 2018/2019 als Masseur der Kampfmannschaft tätig. Davor und danach war er ebenso Teil des Trainerstabes in Vereinen in der Region. Zuletzt war Andreas Dannmayr Co-Trainer beim FC Aschach unter Helmut Schausberger. In der vergangenen Wintervorbereitung begleitete er unser Team auf Trainingslager in die Türkei. Dannmayr, der neben langjähriger sportlicher Erfahrung beruflich als Masseur tätig ist, war seither das Zielobjekt der Verantwortlichen zur Erweiterung des Trainerstabes.

 

Andreas Dannmayr wird Co-Trainer und Masseur der Juniors

 

Dannmayr suchte nach einer Perspektive wo er sich, neben dem gesundheitlichen Aspekt auch sportlich einbringen kann. Bereits in der Vergangenheit hat er gezeigt, dass die Arbeit mit den Spielern erfolgversprechend ist. „Schon während und auch nach dem Trainingslager sind Spieler auf mich zugekommen und haben mich gebeten Andi wieder ins Boot zu holen“, beschreibt Jürgen Tröscher den Entscheidungsprozess, „wir wollten Andi 2019 auch gar nicht ziehen lassen, konnten ihm aber die gewünschte Kombination nicht anbieten. Die Chance, bei einem sehr erfahrenen, kompetenten Trainer wie Helmut Schausberger zu arbeiten, wollten wir ihm jedoch nicht verbauen.“ Letztlich profitiert nun der SK Vorwärts wieder davon, da Dannmayr sich nun sportlich im Team der Juniors rund um Markus Eitl und Muhamed Dizdarevic einbringen wird und auch die Bezirksliga bestens kennt.

 

„Nach dem ich letztes Jahr schon SKV Luft geschnuppert habe, fiel es mir nicht schwer das neue Angebot bei den Juniors anzunehmen. Da Fußball immer schon ein Teil meines Lebens ist, freue ich mich schon auf die neue Aufgabe, und wieder Teil des Teams zu sein! Meine Aufgaben werden bei der medizinischen Betreuung des Teams und bei der inhaltlichen Unterstützung im Trainingsbetrieb des Trainerteams liegen.“ freut sich Andreas Dannmayr auf die Rückkehr.

 

Mit dem Ausbau des Betreuerteams schafft der Klub auch die Ressourcen, dass Juniors-Cheftrainer Markus Eitl die jungen Spieler der 1. Mannschaft intensiver und individuell, in Abstimmung mit dem Trainerteam um Willi Wahlmüller, betreuen und coachen kann. Damit soll der Übergang von der 2. in die 1. Mannschaft besser begleitet werden und die Spieler sich rascher an die neuen Herausforderungen anpassen.

 

„Andi wird uns doppelt helfen! Am Platz, weil wir auf die große Trainingsgruppe besser eingehen können und abseits des Platzes durch seine Kenntnisse als Masseur! Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit!,“ ist auch Markus Eitl mit der Erweiterung des Trainerstabes sehr zufrieden.

 

„Die Entwicklung steht im Vordergrund. Durch die organisatorischen Maßnahmen im Bereich 1. und 2. Mannschaft, sowie U18, können wir nun wesentlich fokussierter und individueller Talente weiterentwickeln und fördern. Auf der einen Seite begleiten wir den Sprung von den Juniors in die 1. Mannschaft intensiver, auf der anderen Seite ist auch bei den Juniors nun spezifischere Trainingsarbeit möglich. Dadurch erwarte ich mir in den nächsten Jahren eine spürbare Qualitätssteigerung unserer eigenen Jungs. Ausserdem haben wir mit Andi einen hervorragenden Teamplayer, der im Klub anerkannt ist und sich auf die Aufgabe freut, wieder zum SK Vorwärts zurückgebracht. Das freut mich sehr,“ so Jürgen Tröscher.

 

Der Startschuss für den neuen Trainer ist bereits gefallen. Beim Trainingscamp vor Ort vom 23. bis 26. Juli wurde Andreas Dannmayr dem Team bereits vorgestellt.



Datum: 09.08.2020 | Bereich: News Vorwärts 1b |

Tabelle

1
SV Lafnitz
13
37
2
FC Liefering
18
33
3
FC Blau-Weiß Linz
11
31
4
SK Austria Klagenfurt
11
28
5
GAK Grazer Athletiksport Klub
3
27
6
FC Wacker Innsbruck
2
27
7
SKU Amstetten
2
24
8
FC Dornbirn 1913
0
23
9
KSV 1919
-2
22
10
SV Horn
-7
20
11
FC Juniors OÖ
-11
20
12
SC Austria Lustenau
-3
18
13
FAC Wien
-5
18
14
SK Vorwärts Steyr
-12
16
15
Young Violets Austria Wien
-9
15
16
SK Rapid II
-11
15