SK Vorwärts Steyr

 

SK Vorwärts Steyr  Tradition seit 1919

2BL | 1:3 in Kapfenberg

Weil Philipp Bader verletzungbedingt passen muss, rutscht Mario Petter in Kapfenberg in die Startelf. Die Rot-Weißen agieren zunächst im Franz-Fekete-Stadion im 4-4-2 und versuchen den Spielaufbau der Gastgeber früh zu stören. 40 Minuten lässt die Scheiblehner-Elf keine Torchance zu und kommt selbst zu vielen Offensiv-Standards. Dabei wird es aber nur einmal gefährlich, Martinovic schießt vom 16er drüber (34.).

Als sich schon eine torlose erste Halbzeit abzeichnet, tankt sich Eloshvili auf der linken Seite durch, seinen Stanglpass verwertet Innenverteidiger Feyrer zum 1:0 (40.). Kurz vor der Pause lassen die Kapfenberger durch Mensah noch eine gute Chance auf den zweiten Treffer aus.

Furioser Start in Halbzeit zwei

Zur Pause bringt Trainer Scheiblehner die beiden Neuzugänge Wachter und Mustecic. Die Gäste machen gleich Druck, Himmelfreundpointner scheitert an Goalie Ehmann (48.). Kurz darauf fällt der 1:1-Ausgleich. Petter lenkt einen Schuss von Gasperlmair unhaltbar in die Maschen. Danach entwickelt sich ein offenes Spiel. Himmelfreundpointner setzt einen Freistoß ins Außennetz (52.), auf der Gegenseite retten Großalber und Sulejmanovic, als es im Strafraum brennt (59.).

Ein schwerer individuelle Fehler im Spielaufbau führt zum schmeichelhaften 2:1 für Kapfenberg. Sabitzer legt quer auf Mensah, der den Ball nur noch ins Tor schieben muss (81.). Nur drei Minuten später trifft Heric mit einem abgefälschten Schuss zum 3:1-Endstand.

Trainer Gerald Scheiblehner: "Es wiederholt sich Woche für Woche, dass wir zu viele individuelle Fehler machen. Mit dem Auftritt in der ersten Halbzeit war ich nicht zufrieden. Dann haben wir es besser gemacht, uns dann aber selbst die Niederlage zugefügt. Die schweren Eigenfehler müssen wir abstellen, sonst haben wir in dieser Liga keine Chance. Trotzdem gilt es positiv zu bleiben, man sieht, dass nicht viel fehlt."

Match-Statistik   volksroad.tv   Spieler-Stimmen

Kapfenberger SV 1919 - SK Vorwärts Steyr 3:1 (1:0)

Kapfenberg (4-1-4-1):
Ehmann; Lang, Feyrer, Gantschnig, Rosenberger; Sencar; Eloshvili (58. Puschl), Racic (74. Skrivanek), Heric, Mensah; Milici (46. Sabitzer). Ersatz: Zocher; Rosenbichler, Horvat, Krasniqi. Trainer: Kurt Russ.

Vorwärts (4-4-2): Großalber; Halbartschlager, Gabriel, Wimmer, Sulejmanovic; Lichtenberger (46. Mustecic), Himmelfreundpointner, Martinovic (46. Wachter), Gasperlmair (74. Gotthartsleitner); Efendioglu, Petter. Ersatz: Staudinger; Chr. Bader, Dirnberger, Bytyci. Trainer: Gerald Scheiblehner.

Torfolge: 1:0 (40.) Feyrer, 1:1 (49.) Petter (Gasperlmair), 2:1 (81.) Mensah, 3:1 (84.) Heric.

Gelbe Karten: Feyrer (36. Foul), Rosenberger (51. Foul); Gabriel (53. Unsportlichkeit), Halbartschlager (86. Foul), Petter (87. Foul).

Sonntag, 19. August 2018; Franz-Fekete-Stadion, 700 Zuschauer
SR Harald Lechner; Sebastian Gruber, Stefan Pichler



Datum: 19.08.2018 | Bereich: Spielberichte KM 2018/1019 | Von:  rh

Tabelle

1
WSG Wattens
22
34
2
FC Blau-Weiß Linz
17
31
3
SV Ried
10
28
4
KSV 1919
0
24
5
SC Austria Lustenau
10
23
6
SC Wiener Neustadt
0
23
7
SV Lafnitz
2
22
8
FAC Wien
-3
20
9
FC Liefering
-1
19
10
FC Wacker Innsbruck II
-1
18
11
Young Violets Austria Wien
-11
18
12
FC Juniors OÖ
-7
17
13
SK Austria Klagenfurt
-3
15
14
SK Vorwärts Steyr
-18
14
15
SKU Amstetten
-5
13
16
SV Horn
-12
10