SK Vorwärts Steyr

 

SK Vorwärts Steyr  Tradition seit 1919    

2. Liga | Vorwärts erkämpft Punkt

Der SK Vorwärts darf sich über einen gelungenen Auftakt in die 2. Liga freuen. Die Rot-Weißen holen nach einer starken kämpferischen Leistung bei der Sonntagsmatinee in Amstetten ein 2:2-Unentschieden.

 

Die Steyrer finden ordentlich in die Partie und haben durch Josip Martinovic den ersten Abschluss, sein Schuss verfehlt das Tor aber deutlich. Auf der anderen Seite geht Amstetten mit der ersten Möglichkeit in Führung. Ein unglücklicher Ballverlust der Rot-Weißen landet bei David Peham, dessen Schuss aus 20 Metern unhaltbar zum 1:0 im Kreuzeck einschlägt (6.). Bei Chancen von Christian Lichtenberger und Musa Alli ist Bernhard Staudinger Mitte der ersten Halbzeit zur Stelle. Vorwärts kommt dann immer besser ins Spiel und ist dem Ausgleich recht nahe. Dreimal ist es Bojan Mustecic, der Möglichkeiten vorfindet. Ein Weitschuss streicht am Tor vorbei (28.), ein Kopfball landet an der Stange (37.) und bei einem Schuss aus kurzer Distanz scheitert Mustecic an Torhüter Verwüster (40.).

 

Martinovic mit Doppelpack

 

Gleich nach dem Seitenwechsel klappt es mit dem Ausgleich. Martinovic verwertet einen Elfmeter sicher zum 1:1, nachdem er zuvor von Stark gefoult wurde (47.). Danach geht es in einem immer dramatischer werdenden Derby Schlag auf Schlag. Michael Halbartschlager sieht nach Foul an Alli Gelb-Rot (55.), trotzdem gehen die Gäste in Führung. Martinovic verwertet ein Zuspiel von Neuzugang David Paz aus spitzem Winkel zum 1:2 (58.).

 

Heroischer Abwehrkampf

 

Die letzte halbe Stunde wird für die Rot-Weißen zur Abwehrschlacht, mit viel Leidenschaft und dem nötigen Glück kann die Führung lange verteidigt werden. Peham (62.) und Yilmaz (75.) treffen die Stange, nach einem weiteren Alu-Treffer der Mostviertler staubt Peham dann zum 2:2 ab (79.). Danach gelingt es, keine zwingenden Chancen der Amstettner mehr zuzulassen. Der eingewechselte Orhan Vojic hat sogar noch das 2:3 am Fuß, hebt den Ball nach Martinovic-Zuspiel aber am Tor vorbei (88.).

 

Willi Wahlmüller: "Durch einen Sonntagsschuss sind wir in Rückstand geraten, da haben wir eine Weile gebraucht, um das zu verdauen. Ab der 30. Minute sind wir immer besser ins Spiel gekommen und hatten unsere Chancen. Wir haben uns nicht aus dem Konzept bringen lassen und den verdienten Ausgleich gemacht. Josip hat dann noch ein schönes Tor nachgelegt, dann sind die Kräfte geschwunden. Schlussendlich nehmen wir den Punkt gerne mit und sind hoch zufrieden, weil es eine sehr schwere Partie war."

 

Alberto Prada: "Wir haben das heute gut gemacht, sind leider durch ein unglaubliches Tor von Peham in Rückstand geraten. Trotzdem haben wir wieder gut ins Spiel zurückgefunden und haben zwei Tore geschossen. Der Ausschluss von Halbi hat richtig weh getan, bis zum 2:2 hatten wir richtig Schwierigkeiten. Danach haben wir gut verteidigt und hätten durch die Chance von Orhan Vojic sogar noch gewinnen können."

 

SKU Amstetten - SK Vorwärts Steyr 2:2 (1:0)

 

Amstetten (4-2-3-1): Verwüster; Deinhofer, Dirnberger, Stark, Puchegger (68. Schagerl); Scharner (73. Neumayer), Offenthaler; Lichtenberger (61. Kovacec), Roman (61, Yilmaz), Alli; Peham. Ersatz: Affengruber; Kurt, Krenn. Trainer: Joachim Standfest.

 

Vorwärts (4-4-2): Staudinger; Halbartschlager, Prada, Wimmer, Fahrngruber; Brandstätter, Himmelfreundpointner (82. Vojic), Hofstätter, Mustecic (71. Pasic); Paz (59. Fischer), Martinovic. Ersatz: Hüttner; Jawadi, P. Bilic, Mayr-Fälten. Trainer: Wilhelm Wahlmüller.

 

Torfolge: 1:0 (6.) Peham, 1:1 (47./Elfmeter) Martinovic (-), 1:2 (58.) Martinovic (Paz), 2:2 (79.) Peham.

 

Gelbe Karten: Stark (47. Unsportlichkeit); Brandstätter (14. Foul), Halbartschlager (33. Foul)

 

Gelb-Rot: Halbartschlager (55. Foul)

 

Sonntag, 13. September 2020; Ertl-Glas-Stadion, 740 Zuschauer (ausverkauft)

SR Alexander Harkam; Mattias Hartl, Edin Kudic



Datum: 13.09.2020 | Bereich: Spielberichte KM 2020/21 | Von:  rh

Tabelle

1
FC Liefering
7
10
2
FC Blau-Weiß Linz
5
9
3
SK Austria Klagenfurt
3
7
4
SV Lafnitz
1
7
5
GAK Grazer Athletiksport Klub
1
6
6
FC Juniors OÖ
1
6
7
FC Dornbirn 1913
1
5
8
FC Wacker Innsbruck
1
5
9
FAC Wien
0
4
10
SV Horn
-2
4
11
SK Vorwärts Steyr
-2
4
12
SKU Amstetten
-2
3
13
KSV 1919
-2
3
14
SC Austria Lustenau
-4
2
15
Young Violets Austria Wien
-4
1
16
SK Rapid II
-4
1