SK Vorwärts Steyr

 

SK Vorwärts Steyr  Tradition seit 1919

2. Liga | SKV siegt in Salzburg

Die ersten zehn Minuten gehören den Jungbullen, Luka Susic gibt den ersten Schuss ab, Goalie Reini Großalber ist zur Stelle (7.). Vorwärts übernimmt dann das Kommando und hat zwei Topchancen auf die Führung. Nach Vorarbeit von Michael Halbartschlager verpasst Alin Roman hauchdünn den scharfen Stanglpass (13.), kurz darauf setzt Bojan Mustecic nach Vorarbeit von Christopher Bibaku den Ball neben das Tor.

 

Halbartschlager trifft und fliegt

 

Die verdiente Führung gelingt dem SKV in der 29. Minute. Halbartschlager lässt Berger aussteigen und trifft mit dem linken Fuß ins kurze Eck zum 0:1. In der 37. Minute rettet Großalber bei einem Schuss von Adeyemi, eine Minute später fliegt Halbartschlager vom Platz. Er hatte Adeyemi auflaufen lassen und dafür die zweite gelbe Karte kassiert. Den anschließenden Freistoß setzt Kim an die Stange, Vorwärts bringt die knappe Führung in die Kabine.

 

Beton wird angerührt

 

In den zweiten 45 Minuten verteidigt Vorwärts mit zwei Viererketten meist tief vor dem eigenen Strafraum - mit Erfolg. Liefering kann den Abwehrriegel nicht knacken, versucht es immer wieder mit Flanken und Weitschüssen, die immer eine sichere Beute von Großalber sind. Als sich schon ein knapper Sieg der Rot-Weißen abzeichnet, wird es noch einmal turbulent. Phelipe kommt im Strafraum an den Ball und trifft per Drehschuss zum 1:1 (89.).

 

Zwei Kracher bringen drei Punkte

 

Doch die Steyrer brechen nicht zusammen, sondern schlagen eiskalt zurück. Josip Martinovic donnert den Ball aus 20 Metern zum 1:2 in die Maschen (90.). In der Nachspielzeit setzt die Wahlmüller-Elf noch einen drauf. Mirsad Sulejmanovic wuchtet den Ball aus schwierigem Winkel zum 1:3-Endstand ins Tor (94.).

 

Trainer Willi Wahlmüller: "Heute waren es besondere Emotionen mit dem späten Gegentor und dann doch noch dem Sieg. Wir haben eine kämpferisch außerordentliche Leistung gebracht und ich bin einmal mehr so richtig stolz auf das Team."

 

Pascal Hofstätter: "Persönlich bin ich froh, dass ich wieder eine Chance bekommen habe. Es war von Anfang an ein sehr schwieriges Spiel, der Gegner war sehr aggressiv. Mit der Zeit haben wir uns gefangen und auch das 1:0 erzielt. Durch den Ausschluss ist es extrem schwierig geworden. Wir haben bis zum Abpfiff gekämpft, jeder für jeden. Das zeichnet uns schon die ganze Saison aus."

 

FC Liefering - SK Vorwärts Steyr 1:3 (0:1)

 

Liefering (4-1-3-2): Antosch; Ludewig, Affengruber, Oroz, Berger (34. Dedic); Pokorny (68. Phelipe); Susic, Kim (81. Bukta), Seiwald; Junior Adamu, Adeyemi. Ersatz: Schröcker; Anselm, Prass, Aigner. Trainer: Bo Svensson.

 

Vorwärts (4-2-3-1): Großalber; Halbartschlager, Marceta, Prada, Fahrngruber; Himmelfreundpointner, Hofstätter; Sulejmanovic, Roman (46. Brandstätter), Mustecic (74. Martinovic); Bibaku (59. Yilmaz). Ersatz: Staudinger; Kirschner, Ilic, Bösch. Trainer: Wilhelm Wahlmüller.

 

Torfolge: 0:1 (29.) Halbartschlager (Hofstätter), 1:1 (89.) Phelipe, 1:2 (90.) Martinovic (Sulejmanovic), 1:3 (94.) Sulejmanovic (Yilmaz).

 

Gelbe Karten: Adeyemi (67. Unsportlichkeit), Oroz (72. Foul); Halbartschlager (16. Foul), Marceta (18. Foul), Großalber (64. Unsportlichkeit), Himmelfreundpointner (67. Foul), Prada (67. Unsportlichkeit).

 

Gelb-Rot: Halbartschlager (38. Unsportlichkeit).

 

Samstag, 9. November 2019; Red Bull Arena, 370 Zuschauer

SR Thomas Fröhlacher; Daniel Trampusch, Manuel Koller



Datum: 09.11.2019 | Bereich: Spielberichte KM 2019/20 | Von:  rh

Tabelle

1
SV Ried
20
38
2
SK Austria Klagenfurt
15
35
3
SK Vorwärts Steyr
7
25
4
SV Lafnitz
5
24
5
SC Austria Lustenau
-1
23
6
FC Wacker Innsbruck
-4
23
7
FC Juniors OÖ
0
22
8
FC Dornbirn 1913
0
21
9
SKU Amstetten
-2
21
10
FC Liefering
-1
20
11
GAK Grazer Athletiksport Klub
-4
18
12
FC Blau-Weiß Linz
-7
18
13
Young Violets Austria Wien
-1
17
14
FAC Wien
-7
17
15
SV Horn
-4
16
16
KSV 1919
-16
14