SK Vorwärts Steyr

 

SK Vorwärts Steyr  Tradition seit 1919

2. Liga | SKV beendet Durststrecke

Endlich! Der SK Vorwärts beendet eine lange Durststrecke in der HPYBET 2. Liga und kämpft den FAC aus Wien am Freitag mit 3:2 nieder. Der erste volle Erfolg seit exakt einem halben Jahr (2:1 gegen Austria Klagenfurt am 10. November 2018). Damit dürfen die Fans und die Mannschaft den lang ersehnten "Humpa" lautstark feiern.

 

Den knapp über 1.000 Zuschauern in der S.I.S. Arena wird ein höchst attraktives Spiel mit vielen Torchancen geboten. Schon nach 66 Sekunden hat Markoutz die Führung der Gäste auf den Fuß, trifft aber das Außennetz. Vorwärts präsentiert sich offensiv ebenfalls stark, Yusuf Efendioglu befördert den Ball nach Kerschbaumer-Stanglpass aus kurzer Distanz drüber (7.). Nur drei Minuten später steht es 0:1 - Tüccar zirkelt den Ball unhaltbar ins Kreuzeck. Die Heimischen schlagen aber zurück. Zunächst vergibt noch Christian Lichtenberger eine Topchance (16.), ehe nach 22 Minuten der verdiente Ausgleich gelingt. Nach mehreren Versuchen ist es letztlich Innenverteidiger Michael Halbartschlager, der den Ball zum 1:1 über die Linie drückt. Damit ist die Torsperre der Rot-Weißen nach 308 Minuten beendet. Und Vorwärts legt gleich nach. Bojan Mustecic trifft nach Zuspiel von Sebastian Wachter mit einem Flachschuss zum 2:1-Pausenstand (29.).

 

Hochspannung bis zum Schluss

 

In der zweiten Halbzeit machen die Gäste aus Wien Druck, der SKV verlegt sich auf Konter. Viel Glück hat die Wahlmüller-Elf nach einer Stunde. Ein Freistoß des FAC landet an der Stange, beim Nachschuss wird Halbartschlager auf der Linie angeschossen. Ein herrlicher Treffer bringt die Rot-Weißen endgültig auf die Siegerstraße. Nach einem Konter über Kerschbaumer und Lichtenberger trifft Sebastian Wachter mit einem satten Schuss ins Kreuzeck zum 3:1 - das erste Zweitligator für den 23-Jährigen. Die Gäste geben aber nicht auf, Tüccar verkürzt per Direktabnahme auf 3:2 (87.). So bleibt es bis zum Schluss spannend, letztlich bleiben die drei Punkte aber in Steyr.

 

Trainer Willi Wahlmüller: "Mir fällt ein riesen Stein vom Herzen. Ich freue mich für die Spieler, die Fans und die Betreuer. Es war ein Spiel mit offenem Visier mit Chancen hüben wie drüben. Es hat bitter angefangen, die Mannschaft hat aber aufopferungsvoll gekämpft und wir sind belohnt worden. Wir haben den Anschluss gehalten. Ab Montag geht es weiter und wir werden uns auf die nächsten Partien vorbereiten."

 

SK Vorwärts Steyr - FAC Wien 3:2 (2:1)

 

Vorwärts (4-2-3-1): Großalber; Kerschbaumer, Dirnberger, Halbartschlager, Ph. Bader; Martinovic, Wachter; Lichtenberger, Mustecic, Gasperlmair (80. Pasic); Efendioglu (76. Betancor). Ersatz: Staudinger; Messing, Himmelfreundpointner, Hones, Sanou. Trainer: Wilhelm Wahlmüller.

 

FAC (4-1-4-1): Jenciragic; Bosnjak, Bubalovic, Plavotic, Umjenovic; Yilmaz (86. da Costa); Hautzinger (63. Pajaczkowski), Todoroski (73. Sobczyk), Malicsek, Tüccar; Markoutz. Ersatz: Daniliuc; Holzmann, Mayer, Ljevakovic. Trainer: Andreas Heraf.

 

Torfolge: 0:1 (10.) Tüccar, 1:1 (22.) Halbartschlager (Efendioglu), 2:1 (29.) Mustecic (Wachter), 3:1 (73.) Wachter (Lichtenberger), 3:2 (87.) Tüccar.

 

Gelbe Karten: Efendioglu (35. Unsportlichkeit), Großalber (75. Kritik), Halbartschlager (89. Unsportlichkeit), Kerschbaumer (94. Foul); Malicsek (56. Foul).

 

Freitag, 10. Mai 2019; S.I.S. Arena, 1.050 Zuschauer

SR Christian-Petru Ciochirca; Michael Obritzberger, Santino Schreiner



Datum: 09.05.2019 | Bereich: Spielberichte KM 2018/1019 | Von:  rh

Tabelle

1
FC Dornbirn
0
0
2
FC Wacker Innsbruck
0
0
3
GAK Grazer Athletiksport Klub
0
0
4
FC Juniors OÖ
0
0
5
FC Liefering
0
0
6
SV Horn
0
0
7
SV Ried
0
0
8
SC Austria Lustenau
0
0
9
FAC Wien
0
0
10
SKU Amstetten
0
0
11
Young Violets Austria Wien
0
0
12
KSV 1919
0
0
13
SK Vorwärts Steyr
0
0
14
SV Lafnitz
0
0
15
FC Blau-Weiß Linz
0
0
16
SK Austria Klagenfurt
0
0