SK Vorwärts Steyr

 

SK Vorwärts Steyr  Tradition seit 1919

2. Liga | Sieg beim letzten Heimspiel

Nach der unglücklichen Niederlage vergangene Woche in Kapfenberg brannte unsere Mannschaft in dieser Partie auf Wiedergutmachung. Vor eigenem Publikum wollte man der tollen Herbstsaison, mit einem Sieg gegen das Tabellenschlusslicht aus der Steiermark, das Sahnehäubchen aufsetzen.

 

In den Anfangsminuten gab es viele Zweikämpfte im Mittelfeld, doch keine echten Torchancen hüben wie drüben. Nach rund einer viertel Stunde bekamen unsere Jungs dann die Partie besser in den Griff. Mehr als ein paar Halbchancen kamen dabei aber nicht heraus. Mit einem torlosen Remis wurden dann die Seiten gewechselt.

 

Auch nach dem Wechsel änderte sich wenig am Spielgeschehen. Vorwärts hatte mehr Spielanteile, ohne dabei wirklich richtig gefährlich zu werden. In der 58. Minute vergab Martinovic zu allem Überdruss noch einen Elfmeter. Trotz der beiden Ausschlüsse auf Seiten der Gäste Mitte der zweiten Häfte, tat sich unsere Mannschaft extrem schwer zu klaren Chancen zu kommen. In der 85. Spielminute erlöste Michael Halbartschlager dann endlich die Steyrer Fans und stellte auf 1:0 für die Vorwärts. In der 90. Minute erzielte Okan Yilmaz dann aus einem Konter das 2:0. Damit war die Partie entschieden und unsere Mannschaft überwintert sensationell auf dem dritten Tabellenplatz.

 

 

Trainer Willi Wahlmüller: „Wir haben von Beginn weg versucht das Zepter in die Hand zu nehmen, was nicht einfach war, da die Platzverhältnisse sehr schwierig waren. Das 1:0 hat sehr lange auf sich warten lassen, doch der Sieg war absolut verdient. Wir sind überglücklich über diesen Sieg und über den Verlauf der Herbstsaison".

 

Michael Halbartschlager: „Es war uns bereits vor der Partie klar, dass in diesem Match 90 Minuten Kampf auf uns zukommen. Wir haben diesen Kampf gut angenommen. Die Platzverhältnisse waren aber extrem schwierig. Nach dem verschossenen Elfer und den beiden Ausschlüssen ist der Druck auf die Mannschaft schon extrem groß geworden. Mein Treffer war sicherlich der „Dosenöffner” in dieser Partie, dann mußten die Kapfenberger kommen und wir konnten aus einem Konter das 2:0 erzielen. Es ist ein unglaublich gutes Gefühl auf Platz drei zu überwintern”.

 

 

SK Vorwärts Steyr - Kapfenberger SV 2:0 (0:0)

 

 

Vorwärts (4-2-3-1): Großalber; Halbartschlager, Marceta, Prada, Fahrngruber (78. Bibaku); Sulejmanovic, Himmelfreundpointner; Hofstätter (67. Roman), Martinovic, Mustecic; Yilmaz (91. Kirschner). Ersatz: Staudinger; Schmidt, Bösch, Ilic. Trainer: Wilhelm Wahlmüller.

 

KSV (4-1-4-1): Stolz; Seidl, Steinlechner, Horvat, Vitinho; Kralj; Skrivanek (78. Lang), Bingöl (65. Kvakic), Sencar, Mensah; Hernaus (60. Makovec). Ersatz: Krenn; Eloshvili, Racic, Mikic. Trainer: Kurt Russ.

 

Torfolge: 1:0 (85.) Halbartschlager (Yilmaz), 2:0 (91.) Yilmaz (Sulejmanovic).

 

Gelbe Karten: Hofstätter (31. Foul); Kralj (23. Foul), Bingöl (43. Unsportlichkeit), Seidl (55. Foul).

 

Rote Karte: Horvat (58. Torraub).

 

Gelb-Rote Karte: Kralj (63. Unsportlichkeit).

 

Samstag, 30. November 2019; EK Kammerhofer Arena, 1.700 Zuschauer

SR Florian Jandl; Habip Tekeli, Gökhan Orhan



Datum: 30.11.2019 | Bereich: Spielberichte KM 2019/20 | Von:  pn

Tabelle

1
SV Ried
20
38
2
SK Austria Klagenfurt
15
35
3
SK Vorwärts Steyr
7
25
4
SV Lafnitz
5
24
5
SC Austria Lustenau
-1
23
6
FC Wacker Innsbruck
-4
23
7
FC Juniors OÖ
0
22
8
FC Dornbirn 1913
0
21
9
SKU Amstetten
-2
21
10
FC Liefering
-1
20
11
GAK Grazer Athletiksport Klub
-4
18
12
FC Blau-Weiß Linz
-7
18
13
Young Violets Austria Wien
-1
17
14
FAC Wien
-7
17
15
SV Horn
-4
16
16
KSV 1919
-16
14