SK Vorwärts Steyr

 

SK Vorwärts Steyr  Tradition seit 1919

2. Liga | Punkteteilung in Klagenfurt

Nach der bitteren Cup-Niederlage gegen Ried, erwartete unsere Mannschaft gleich das nächste, ganz schwere Spiel. Mussten unsere Jungs doch beim Tabellenführer in Klagenfurt antreten. Man durfte gespannt sein, wie die Mannschaft das Ausscheiden aus dem Cup-Bewerb verarbeitet hatte.

 

Das Spiel begann alles andere als gut für unser Team. Denn bereits in der sechsten Minute gingen die Gäste durch Greil in Führung. Die Kärntner waren auch in der Folgezeit das gefährlichere Team und zeigten eindrucksvoll warum sie an der Tabellenspitze stehen. Unsere Jungs kämpften beherzt, taten sich aber sehr schwer gefährlich vor das Tor der Gastgeber zu kommen. Die Klagenfurter hingegen tauchten immer wieder gefährlich vor unserem Kasten auf und Reini Großalber musste mehrmals seine ganze Klasse aufbieten, um einen weiteren Verlusttreffer zu verhindern. Mit 1:0 für die Heimischen wurden die Seiten gewechselt.

 

 

Trotz drückender Überlegenheit der Heimischen erzielt Vorwärts das 1:1

 

Die zweite Spielhälfte begann wie die Erste geendet hatte. Die Heimischen machten Druck und kamen immer wieder gefährlich vor das Tor von Reini Großalber. Zudem musste Nico Wimmer nach 52 Minuten verletzt vom Feld. Die Heimischen erhöhten mit zunehmender Spieldauer die Schlagzahl und kamen immer wieder zu hochkarätigen Chancen. Entlastungsangriffe unseres Teams waren in dieser Phase Mangelware. In der 78. Minute dann eine Energieleistung von Bojan Mustecic. Er erzielte nach einem schönen Solo mit einem satten Schuss aus 18 Metern den Ausgleich.

 

Mit viel Einsatz und Kampfgeist brachte unser Team dann das Ergebnis über die Runden. Zusammenfassend muss man sagen, dass unsere Mannschaft wieder eine tolle kämpferische Leistung ablieferte, einen großartigen Reini Großalber im Kasten hatte und der Fußballgott an diesem Tag wohl etwas rot-weiß trug ...

 

Stimmen zum Spiel:

 

Trainer Willi Wahlmüller: „Wir sind unglücklich in die Partie gestartet, der frühe Rückstand war nicht förderlich für unser Spiel. Klagenfurt hatte eine Unzahl an tollen Chancen, doch wir hatten heute einen überragenden Reini Großalber im Kasten und sicherlich auch das nötige Glück. Unterm Strich freuen wir uns, dass wir hier beim Tabellenführer etwas mitnehmen konnten”.

 

Michael Halbartschlager: „Wenn man nach so einer Partie einen Punkt mitnehmen darf, dann muss man wohl sehr zufrieden sein. Es hätte wohl auch 6:0 für Klagenfurt stehen können. Dieser Punkt fühlt sich an wie ein Sieg und zeigt, dass wir nie aufgeben und immer alles bis zum Schluss reinhauen”.

 

SK Austria Klagenfurt - SK Vorwärts Steyr 1:1 (1:0)

Klagenfurt:
Pelko, Greil (83. Ekincier), Jaritz, Pecirep, Aydin, Zubak (60. Markoutz), Rusek, K. Gkezos, Freissegger, Hütter (77. Steinwender), Saravanja. Ersatz: Nicht, Blomeyer, Zakany, P. Gkezos. Trainer: Robert Micheu.

Vorwärts (4-2-3-1):
Großalber; Halbartschlager, Prada, Wimmer (52. Marceta), Fahrngruber; Himmelfreundpointner, Sulejmanovic; Brandstätter, Martinovic, Roman (61. Mustecic); Bibaku (68. Yilmaz). Ersatz: Staudinger; Kirschner, Hofstätter, Bösch. Trainer: Wilhelm Wahlmüller.

Torfolge: 1:0 (6.) Greil, 1:1 (78.) Mustecic (Brandstätter).

Gelbe Karten: Saravanja (43. Foul), Aydin (82. Foul), Steinwender (85. Unsportlichkeit); Roman (30. Foul).

Sonntag, 29. September 2019; Karawankenblick-Stadion (Südring 207, 9020 Klagenfurt), 1.250 Zuschauer
SR Alain Sadikovski; Sebastian Gruber, Sara Telek



Datum: 29.09.2019 | Bereich: News Vorwärts KM | Von:  pn

Tabelle

1
SK Austria Klagenfurt
11
22
2
SV Ried
6
20
3
SC Austria Lustenau
2
17
4
FC Blau-Weiß Linz
4
16
5
FC Dornbirn 1913
8
15
6
SV Lafnitz
2
15
7
SV Horn
3
14
8
SK Vorwärts Steyr
2
14
9
FC Liefering
0
13
10
GAK Grazer Athletiksport Klub
-2
13
11
FC Juniors OÖ
-4
13
12
SKU Amstetten
-4
13
13
FC Wacker Innsbruck
-4
13
14
FAC Wien
-4
12
15
Young Violets Austria Wien
-6
8
16
KSV 1919
-14
5