SK Vorwärts Steyr

 

SK Vorwärts Steyr  Tradition seit 1919

2. Liga | Erster Sieg im Jahr 2020

Nach vier Unentschieden aus den ersten fünf Pflichtspielen im Jahr 2020 gelingt am Samstag endlich der erste volle Erfolg. Die Rot-Weißen setzen sich beim FC Dornbirn dank einer starken zweiten Halbzeit verdient mit 2:0 durch und halten nun nach 22 Runde der HPYBET 2. Liga bei 32 Punkten.

 

Bereits um 4.30 Uhr war für die Vorwärts-Kicker heute Abfahrt mit dem Mannschaftsbus Richtung Dornbirn. Trainer Willi Wahlmüller wechselte gegenüber dem Horn-Spiel zweimal, beorderte Pascal Hofstätter und Christopher Bibaku statt Mirsad Sulejmanovic und Okan Yilmaz in die Startelf.

 

Die erste Halbzeit verläuft ausgeglichen, auf beiden Seiten gibt es jeweils eine gute Möglichkeit. Michael Halbartschlager (7.) zeigt wieder sein Torgefahr, auf der anderen Seite rettet Bernhard Staudinger nach einem Kopfball aus kurzer Distanz per Fußbabwehr.

 

Herrliches Solo von Martinovic

 

Im zweiten Spielabschnitt übernehmen die Gäste immer mehr das Kommando und erarbeiten sich einige Chancen. Nach Vorarbeit von Sascha Fahrngruber setzt Josip Martinovic zum Solo an und schließt mit einem satten Schuss unter die Latte zum 0:1 ab (66.). Vorwärts bleibt am Drücker und hat durch Alberto Prada (69./Freistoß) und Pascal Hofstätter (72.) gleich weitere Möglichkeiten. Der anschließende Eckball führt zum 0:2 - Halbartschlager köpfelt nach Hereingabe von Sulejmanovic aus kurzer Distanz ein.

 

In der Schlussphase hat die Wahlmüller-Elf alles unter Kontrolle und lässt keine Torchancen der Vorarlberger zu. Damit geht es mit verdienten drei Punkten auf die siebenstündige Heimreise nach Steyr.

 

Trainer Willi Wahlmüller: "In der ersten Halbzeit hatten wir Schwierigkeiten und haben Lücken offenbart. Da ist uns die weite Reise noch in den Knochen gesteckt. Nach der Pause haben wir uns gut auf den Gegner eingestellt, waren besser in den Zweikämpfen. Das wunderbare Tor von Martinovic war der Dosenöffner - und bei Standards sind wir ohnehin stark."

 

Michael Halbartschlager: "Wir sind langsam in die Gänge gekommen, was wahrscheinlich am Wetter und der langen Anreise gelegen ist. Die zweite Hälfte war besser, mit den fünf Wechseln und den frischen Kräften haben wir gut zulegen können. Körperlich waren wir in einer besseren Verfassung als Dornbirn und haben verdient gewonnen."

 

FC Dornbirn - SK Vorwärts Steyr 0:2 (0:0)

 

Dornbirn (4-1-4-1): Bundschuh; Friedrich (46. Allgäuer), Zottele, Kühne, Prirsch; Joppi (78. Gurschler); Omerovic, Bari (46. Shabani), Domig, Mathis (64. Kircher); Mujic (78. Hadzic). Ersatz: Lang; Krnjic. Trainer: Markus Mader.

 

Vorwärts (4-2-3-1): Staudinger; Halbartschlager, Marceta, Prada, Fahrngruber; Himmelfreundpointner (60. Sulejmanovic), Hofstätter; Bösch (60. Jawadi), Martinovic (70. Pasic), Mustecic (60. Brandstätter); Bibaku (76. Yilmaz). Ersatz: Hartig. Trainer: Wilhelm Wahmüller.

 

Torfolge: 0:1 (66.) Martinovic (Fahrngruber), 0:2 (72.) Halbartschlager (Sulejmanovic/Eckball).

 

Gelbe Karten: Friedrich (29. Unsportlichkeit), Joppi (33. Unsportlichkeit), Allgäuer (54. Foul).

 

Samstag, 13. Juni 2020; Stadion Birkenwiese; keine Zuschauer

SR Christopher Jäger; Stefan Gamper, Markus Reichholf



Datum: 13.06.2020 | Bereich: Spielberichte KM 2019/20 | Von:  rh

Tabelle

1
SV Ried
23
55
2
SK Austria Klagenfurt
21
55
3
FC Liefering
15
44
4
Young Violets Austria Wien
9
41
5
FC Wacker Innsbruck
0
40
6
SK Vorwärts Steyr
8
38
7
SKU Amstetten
0
36
8
FC Juniors OÖ
-4
35
9
SV Lafnitz
-1
34
10
FC Blau-Weiß Linz
-9
33
11
SV Horn
-1
32
12
SC Austria Lustenau
-5
31
13
FC Dornbirn 1913
-18
30
14
FAC Wien
-10
29
15
GAK Grazer Athletiksport Klub
-7
27
16
KSV 1919
-21
22