SK Vorwärts Steyr

 

SK Vorwärts Steyr  Tradition seit 1919

2. Liga | Erneut keine Punkte

Im ersten Spiel unter dem neuen Cheftrainer Willi Wahlmüller unterliegt der SK Vorwärts am Freitagabend dem SV Lafnitz vor 1.300 Zuschauern mit 0:3 und bleibt mit 18 Punkten Tabellenschlusslicht der HPYBET 2. Liga.

 

Die Partie beginnt mit zwei gefährlichen Standardsituationen für die Gäste. Bei der ersten befördert Rodler den Ball über das Tor (7.), beim zweiten Versuch trifft der Innenverteidiger der Steirer zum 0:1 (9.). Ein Rückschlag gleich zu Beginn für die ohnehin nicht mit Selbstvertrauen ausgestatteten Vorwärts-Kicker. Weitere Höhepunkte gibt es vor der Pause nicht, so geht es mit einer knappen Führung der Lafnitzer in die Kabine.

 

Vorentscheidung durch Elfmeter

 

Kurz nach der Pause gibt es Elfmeter für die Gäste, Kröpfl verwertet zum 0:2 (53.). Danach kommt Vorwärts offensiv etwas besser zur Geltung und findet zumindest erste Halbchancen vor. Die beste Möglichkeit auf den Anschlusstreffer hat Yusuf Efendioglu, der nach einem guten Haken im Strafraum mit dem Außenrist am Tor vorbeischießt (65.). Vorwärts ist wie immer bemüht, aber vor dem Tor ungefährlich. Lafnitz erzielt aus einem Konter durch Varga den Endstand zum 0:3 (84.).

 

Trainer Willi Wahlmüller "Es ist schwer Worte zu finden. Summa summarum war Lafnitz griffiger. Das frühe Tor hat ihnen in die Karten gespielt, sie sind dann sehr tief gestanden. Sie haben uns den Ball überlassen und auf unsere Fehler gewartet - die haben wir dann auch gemacht. Wir hatten heute nicht die Qualität, den Gegner auszuspielen, sind speziell in der ersten Halbzeit zu keinen Torchancen gekommen. Nach dem 0:2 haben wir öffnen müssen und noch das 0:3 kassiert. Jetzt müssen wir nach vorne schauen und versuchen das Blatt zu wenden."

 

SK Vorwärts Steyr - SV Lafnitz 0:3 (0:1)

 

Vorwärts (4-2-3-1): Großalber; Kerschbaumer, Dirnberger, Pasic, Halbartschlager; Martinovic, Himmelfreundointner; Lichtenberger (73. Sanou), Betancor, Mustecic; Efendioglu. Ersatz: Staudinger; Gradl, Wachter, Kovacevic, Mayr-Fälten, Hones. Trainer: Wilhelm Wahlmüller.

 

Lafnitz (4-4-2): Zingl; Seidl, Rodler, Tomka, Köfler; Schriebl (82. Grasser), Krznaric, Waldl, Kröpfl; Varga (92. Beslic), Tieber (90. Delgado). Ersatz: Wabnig; Friedl, Zivotic, Entrup. Trainer: Ferdinand Feldhofer.

 

Torfolge: 0:1 (9.) Rodler, 0:2 (53./Elfmeter) Kröpfl, 0:3 (84.) Varga.

 

Gelbe Karten: Martinovic (72. Foul); Kröpfl (86. Unsportlichkeit).

 

Freitag, 26. April 2019; S.I.S. Arena, 1.300 Zuschauer

SR Sebastian Gishamer; Andreas Staudinger, Manuel Koller



Datum: 26.04.2019 | Bereich: Spielberichte KM 2018/1019 | Von:  rh

Tabelle

1
SK Austria Klagenfurt
3
8
2
FAC Wien
3
7
3
SV Ried
2
7
4
SC Austria Lustenau
2
7
5
FC Juniors OÖ
2
7
6
SV Lafnitz
2
7
7
GAK Grazer Athletiksport Klub
2
7
8
FC Blau-Weiß Linz
0
7
9
SK Vorwärts Steyr
0
6
10
FC Wacker Innsbruck
-2
6
11
SKU Amstetten
-3
6
12
SV Horn
3
5
13
FC Dornbirn
-1
4
14
FC Liefering
-2
4
15
KSV 1919
-3
1
16
Young Violets Austria Wien
-8
0