SK Vorwärts Steyr

 

SK Vorwärts Steyr  Tradition seit 1919

2. Liga | Endlich erster Heimsieg

Der SK Vorwärts schlägt am Nationalfeiertag vor 1800 Zuschauern den FC Juniors OÖ mit 2:1 und verlässt mit dem ersten Heimsieg der Saison das Tabellenende der 2. Liga. Matchwinner sind die beiden Innenverteidiger.

Die Gäste aus Pasching sind die technische bessere Mannschaft und haben das Spiel in der ersten Halbzeit unter Kontrolle. Schon nach 50 Sekunden muss Philipp Bader auf der Linie klären, auch in der Folge sind die Juniors OÖ dem Führungstreffer näher. Doch die wieder aufopfernd kämpfende Vorwärts-Elf schlägt per Standardsituation zu. Sebastian Dirnberger donnert einen Freistoß aus 25 Metern via Latte zum 1:0 in die Maschen (43.).

Kurz nach der Pause gleicht ausgerechnet Michael Lageder (142 Spiele für Vorwärts) für die Gäste aus, er überhebt Reini Großalber zum 1:1 (52.). Danach sehen die Zuschauer einen spannenden Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Letztlich ist wieder eine Standardsituation, die zum Siegestreffer der Rot-Weißen führt. Michael Halbartschlager setzt sich im Strafraum durch und trifft mit einem abgefälschten Schuss zum 2:1 (79.).

In der Schlussphase (sechs Minuten Nachspielzeit) hält die Vorwärts-Abwehr dicht und somit kann der allererste "Humpa" in der Bundesliga-Geschichte vor der Südtribüne gefeiert werden.


Trainer Gerald Scheiblehner:
 "Alles in allem ein verdienter Sieg. Nach dem schnellen Gegentor nach der Pause haben wir Probleme bekommen, uns aber wieder gefangen. In der letzten halben Stunde haben wir wieder Druck erzeugen können und das Tor erzwungen. Es spricht für die Mannschaft, dass die beiden neuen Innenverteidiger die Tore machen. Spät aber doch belohnen wir uns für unseren Aufwand. Wir haben heute einen sehr starken Gegner niedergerungen. Wir sind immer noch tief im Abstiegskampf, der Erfolg ist schön für alle im Verein."

Match-Statistik     Spielerstimmen

SK Vorwärts Steyr - FC Juniors OÖ 2:1 (1:0)

Vorwärts (4-4-2):
Großalber; Ph. Bader, Dirnberger, Halbartschlager, Sulejmanovic; Gotthartsleitner, Chr. Bader (78. Wachter), Martinovic, Lichtenberger; Sanou, Efendioglu (88. Pasic). Ersatz: Staudinger; Petter, Bilic, Mustecic, Noggler. Trainer: Gerald Scheiblehner.

Juniors OÖ (3-4-3): Lawal; Schmiedl, Celic, Andrade; Lageder, Huskic (89. Butler), Cvetko, Burgstaller (82. Monsberger); Grubeck (70. Ilic), Raguz, Meister. Ersatz: Duna; Pointner, Salo, Cirkovic. Trainer: Ronald Brunmayr.

Torfolge: 1:0 (43./Freistoß) Dirnberger (Sanou), 1:1 (52.) Lageder, 2:1 (79.) Halbartschlager (-).

Gelbe Karten: Efendioglu (72. Foul), Wachter (81. Unsportlichkeit); Celic (45.+1/Foul), Meister (68. Unsportlichkeit), Lawal (94. Foul).

Freitag, 26. Oktober 2018; S.I.S. Arena, 1800 Zuschauer
SR Stefan Ebner; Stefan Kühr, Markus Waldl



Datum: 26.10.2018 | Bereich: Spielberichte KM 2018/1019 |

Tabelle

1
WSG Wattens
21
31
2
FC Blau-Weiß Linz
18
31
3
SV Ried
9
25
4
SC Austria Lustenau
10
22
5
SC Wiener Neustadt
0
22
6
KSV 1919
-2
21
7
FC Liefering
2
19
8
SV Lafnitz
1
19
9
FAC Wien
-3
19
10
FC Wacker Innsbruck II
-1
17
11
FC Juniors OÖ
-6
17
12
Young Violets Austria Wien
-13
15
13
SK Vorwärts Steyr
-16
14
14
SKU Amstetten
-3
13
15
SK Austria Klagenfurt
-6
12
16
SV Horn
-11
10