SK Vorwärts Steyr

 

SK Vorwärts Steyr  Tradition seit 1919

2. Liga | Bittere 1:2-Niederlage

Nach vier ungeschlagenen Spielen in Folge kassiert der SK Vorwärts zum Abschluss der Hinrunde in der HPYBET 2. Liga eine unglückliche 1:2-Niederlage in Kapfenberg.

 

In einem insgesamt ausgeglichenen Spiel haben die Gäste vor der Pause ein Chancenplus. Bojan Mustecic (7., 31.), Josip Martinovic (7.) und Pascal Hofstätter (19.) scheitern jeweils an KSV-Goalie Stolz. Die wohl beste Möglichkeit in den ersten 45 Minuten haben die Gastgeber, Mensah schupft den Ball nach einem schnell abgespielten Freistoß über Reini Großalber, Abwehrchef Alberto Prada rettet (33.).

 

Die Tore fallen dann nach dem Seitenwechsel. Bingöl bringt Kapfenberg mit einem Schuss ins Kreuzeck aus über 25 Metern mit 1:0 in Führung (52.). Vorwärts kann per Standardsituation zurückschlagen. Prada köpfelt einen Eckball von Thomas Himmelfreundpointner platziert zum 1:1 ins Eck (67.).

 

Danach wird es wild, mit hochkarätigen Möglichkeiten auf beiden Seiten. Bingöl scheitert an Großalber (72.), auch Hornaus bringt in zwei Versuchen den Ball nicht im Tor unter (73.). Dann scheint sich das Blatt zugunsten von Vorwärts zu wenden. Doch Christopher Bibaku (78.), Alin Roman (80.) und Martinovic (83.) können Topchancen nicht verwerten.

 

Letztlich entscheidet ein Elfmeter die Partie. Bibaku agiert ungeschickt im Strafraum und bringt Bingöl zu Fall. Dieser verwertet den Strafstoß zum 2:1-Endstand (90.).

 

 

Trainer Willi Wahlmüller: "Ein bitterer Abend, wir haben einen sicher geglaubten Punkt noch aus der Hand gegeben. Nach dem 1:1 waren wir dem 2:1 näher, leider haben wir die Partie durch einen individuellen Aussetzer verloren. Das tut weh. Wir hatten sicher nicht unseren besten Tag, ich kann der Mannschaft aber auch nichts vorwerfen."

 

Reinhard Großalber: "Eine sehr unglückliche Niederlage. Wir hatten die Chancen auf das 2:1, wollten unbedingt als Sieger vom Platz gehen. Leider haben wir durch ein unnötiges Foul den Elfmeter bekommen und dadurch verloren. Kapfenberg hat viel Leidenschaft gezeigt und uns nicht ins Spiel kommen lassen. Wir müssen nächste Woche noch besser dagegenhalten und unsere Chancen vorne nutzen."

 

Kapfenberger SV - SK Vorwärts Steyr 2:1 (0:0)

 

KSV (4-1-4-1): Stolz; Seidl, Steinlechner, Horvat, Vitinho (71. Lang); Kralj; Skrivanek, Bingöl (92. Makovec), Sencar, Mensah (61. Eloshvili); Hernaus. Ersatz: Krenn; Kvakic, Racic, Mikic. Trainer: Kurt Russ.

 

Vorwärts (4-2-3-1): Großalber; Brandstätter (63. Roman), Marceta, Prada, Fahrngruber; Hofstätter, Himmelfreundpointner (88. Kirschner); Sulejmanovic, Martinovic, Mustecic; Yilmaz (63. Bibaku). Ersatz: Staudinger; Schmidt, Bösch, Martic.

 

Torfolge: 1:0 (52.) Bingöl, 1:1 (67.) Prada (Himmelfreundpointner/Eckball), 2:1 (90./Elfmeter) Bingöl.

 

Gelbe Karten: Kralj (9. Unsportlichkeit), Hernaus (24. Foul); Brandstätter (45.+2 Foul), Sulejmanovic (52. Foul).

 

Freitag, 22. November 2019; Franz-Fekete-Stadion, 520 Zuschauer

SR Felix Ouschan; Anel Beganovic, Philip Gschliesser



Datum: 22.11.2019 | Bereich: Spielberichte KM 2019/20 | Von:  rh

Tabelle

1
SV Ried
20
38
2
SK Austria Klagenfurt
15
35
3
SK Vorwärts Steyr
7
25
4
SV Lafnitz
5
24
5
SC Austria Lustenau
-1
23
6
FC Wacker Innsbruck
-4
23
7
FC Juniors OÖ
0
22
8
FC Dornbirn 1913
0
21
9
SKU Amstetten
-2
21
10
FC Liefering
-1
20
11
GAK Grazer Athletiksport Klub
-4
18
12
FC Blau-Weiß Linz
-7
18
13
Young Violets Austria Wien
-1
17
14
FAC Wien
-7
17
15
SV Horn
-4
16
16
KSV 1919
-16
14