SK Vorwärts Steyr

 

SK Vorwärts Steyr  Tradition seit 1919

2. Liga | 0:4-Abfuhr in Amstetten

Nach den bisher guten Leistungen im Frühjahr reist der SK Vorwärts trotz vieler Ausfälle mit viel Hoffnung zum Derby am Sonntag nach Amstetten. Doch vor 2.500 Zuschauern sind es die Hausherren, die am Ende groß feiern dürfen. Während sich Vorwärts durch kapitale Eigenfehler selbst das Leben schwer macht, kommt Amstetten vor allem in der ersten Halbzeit in einen Spielrausch und sichert sich mit einem 4:0-Sieg wertvolle Punkte im Abstiegskampf.

Mann des Spiel ist ausgerechnet Ex-Vorwärts-Spieler David Peham, der mit vier Toren zwischen der 9. und 37. Minute die Partie im Alleingang entscheidet. Vor dem Derby hatte Peham bei zwei Saisontoren gehalten.

Trainer Gerald Scheiblehner: "Das Ergebnis und die Leistung in der ersten Halbzeit sind äußerst enttäuschend. Alles was wir uns vorgenommen haben, ist misslungen. Die Vorgabe, dass wir vorne attackieren, hat nicht funktioniert. Wir haben dadurch sehr viele Räume offen gelassen. Ich habe heute den falschen Plan und die falsche Aufstellung gewählt. In der ersten Halbzeit waren wir einfach desolat, das tut mir vor allem für die Fans leid. Die sind wie wir auch mit großen Hoffnungen nach Amstetten gekommen. Jetzt müssen wir uns sammeln und die Kräfte bündeln und werden versuchen, den Fans am nächsten Sonntag zum 100. Geburtstag den ersten Sieg im Frühjahr zu schenken."

SKU Amstetten - SK Vorwärts Steyr 4:0 (4:0)

Amstetten (4-2-3-1): Affengruber; Deinhofer, Holzer, Stark (57. Muhamedbegovic), Puchegger (82. Flavio); Wurm, Scharner (66. Uhlig); Lachmayr, Draga, Schagerl; Peham. Ersatz: Gschossmann; Gallhuber, Vukovic, Gremsl. Trainer: Jochen Fallmann.

Vorwärts (4-2-3-1): Großalber; Pasic, Dirnberger, Halbartschlager, Kerschbaumer; Himmelfreundpointner (33. Ph. Bader), Martinovic; Lichtenberger, Betancor (61. Mustecic), Gasperlmair (61. Jackson); Sanou. Ersatz: Staudinger; Efendioglu, Wachter, Mayr-Fälten. Trainer: Gerald Scheiblehner.

Torfolge: 1:0 (9.) Peham, 2:0 (15.) Peham, 3:0 (30.) Peham, 4:0 (37.) Peham.

Gelbe Karten: Holzer (45. Unsportlichkeit); Halbartschlager (6. Foul), Martinovic (42. Foul), Betancor (45. Unsportlichkeit), Kerschbaumer (50. Foul).

Sonntag, 7. April 2019; Ertl-Glas-Stadion, 2.500 Zuschauer
SR Harald Lechner; Luka Katholnig, Mattias Hartl



Datum: 07.04.2019 | Bereich: Spielberichte KM 2018/1019 | Von:  rh

Tabelle

1
WSG Wattens
33
65
2
SV Ried
40
63
3
SC Austria Lustenau
21
50
4
KSV 1919
4
46
5
FC Blau-Weiß Linz
-2
44
6
SC Wiener Neustadt
-2
44
7
FC Juniors OÖ
-3
42
8
SK Austria Klagenfurt
8
41
9
FC Wacker Innsbruck II
-4
41
10
FAC Wien
-7
39
11
SKU Amstetten
2
36
12
FC Liefering
-4
35
13
Young Violets Austria Wien
-15
35
14
SV Lafnitz
-6
33
15
SV Horn
-29
25
16
SK Vorwärts Steyr
-36
21