SK Vorwärts Steyr

 

SK Vorwärts Steyr  Tradition seit 1919

RLM | Vorwärts setzt den Höhenflug fort

Vorwärts übernimmt mit dem Selbstvertrauen von vier Siegen in Folge von Beginn an das Kommando und ist die bessere Mannschaft. Nach einer schönen Kombination über die linke Seite und Stanglpass von Mario Petter ist Torjäger Yusuf Efendioglu zur Stelle und erzielt das 0:1 (8.). Ein schwerer Fehler von Josip Martinovic - er verliert am eigenen Strafraum den Ball - führt zum 1:1-Ausgleich durch Maxi Hopfer (12.). Doch die Rot-Weißen schlagen gleich wieder zurück. Nico Wimmer spielt einen weiten und exakten Pass auf Efendioglu, der setzt sich gegen Verteidiger und Torhüter durch und bugsiert den Ball zum 1:2 über die Linie (17.). Danach gibt es vor der Pause auf beiden Seiten noch eine gute Chance. Efendioglu scheitert an Goalie Harrer (23.), ein Weitschuss von Hasenhütl streift die Latte (37.).

Spannung bis zum Schluss

In den zweiten 45 Minuten hat Vorwärts mehrmals die Chance, die Partie zu entscheiden, lässt aber gute Möglichkeiten aus. Petter scheitert an Harrer (54.), Christian Lichtenberger trifft die Unterkante die Latte (70.) und Efendioglu schießt aus kurzer Distanz drüber (72.). Defensiv lassen die Rot-Weißen nichts anbrennen, dennoch bleibt es bis zur 89. Minute spannend. Letztlich ist es wieder Efendioglu, der nach einem Konter und Querpass von Martinovic zum 1:3-Endstand trifft.

Mit dem Erfolg im Nachtragsspiel schiebt sich Vorwärts auf Platz drei der Regionalliga Mitte, zum fixen Aufstieg fehlen nur noch zwei Punkte. In der Torschützenliste liegt Efendioglu nun mit 27 Toren voran.


Trainer Gerald Scheiblehner: "Das erwartet schwere Spiel in Weiz. Wir haben erste Halbzeit zu viele Räume in der Defensive zugelassen und nur dank zwei überragender Offensivaktionen zur Pause geführt. Zweite Halbzeit war es defensiv besser. Wir haben unglaublich viele Chancen vergeben und den Sack nicht zu machen können. Zum Schluss hat uns Efendioglu erlöst."

SC Weiz - SK Vorwärts Steyr 1:3 (1:2)

Weiz (4-4-2):
Harrer; Donnerer, Tadic, R. Hopfer, Gruber; Schmidt, Schellnegger (86. Tomka), Hasenhütl, Strobl (60. Durlacher); Prskalo, Maxi Hopfer (46. Fink). Ersatz: Pasagic; Kuwal. Trainer: Matthias Hopfer.

Vorwärts (4-4-2): Großalber; Halbartschlager, Dirnberger, Wimmer, Sulejmanovic; Gotthartsleitner, Martinovic, Chr. Bader (63. Bilic), Lichtenberger; Petter (73. Ph. Bader), Efendioglu (91. Danninger). Ersatz: Staudinger; Gasperlmair. Trainer: Gerald Scheiblehner.

Torfolge: 0:1 (8.) Efendioglu (Petter), 1:1 (12.) Maxi Hopfer, 1:2 (17.) Efendioglu (Wimmer), 1:3 (89.) Efendioglu (Martinovic).

Gelbe Karten: Tadic (40. Foul), Donnerer (43. Foul), Gruber (78. Foul), Fink (84. Foul); Bilic (71. Foul), Lichtenberger (80. Foul).

Dienstag, 8. Mai 2018; Stadion Weiz, 200 Zuschauer
SR Stefan Krassnitzer; Karl Stark, Johann Schrittesser



Datum: 08.05.2018 | Bereich: Spielberichte KM 2017/18 | Von:  Robert Hofer

Tabelle

1
FC Juniors OÖ
0
0
2
FC Liefering
0
0
3
SV Horn
0
0
4
SV Guntamatic Ried
0
0
5
FC Wacker Innsbruck II
0
0
6
SC Austria Lustenau
0
0
7
FAC Wien
0
0
8
SKU Ertl Glas Amstetten
0
0
9
SC Wiener Neustadt
0
0
10
Young Violets Austria Wien
0
0
11
KSV 1919
0
0
12
WSG Swarovski Wattens
0
0
13
SK Vorwärts Steyr
0
0
14
SV Licht Loidl Lafnitz
0
0
15
FC Blau-Weiß Linz
0
0
16
SK Austria Klagenfurt
0
0