SK Vorwärts Steyr

 

SK Vorwärts Steyr  Tradition seit 1919

RLM | Vorwärts beendet Durststrecke

Nach fünf Frühjahrsrunden mit nur einem Punkt schafft der SK Vorwärts im Derby vor 1200 Fans die ersehnte Wende. Die Rot-Weißen haben am Freitag, dem 13. endlich auch das nötige Glück und schlagen Gurten mit 3:1.

Die Gäste agieren nach zuletzt starken Ergebnisse in Steyr mit viel Selbstvertrauen und haben durch Kolakovic die erste Topchance, Kapitän Reini Großalber kann den Schuss aus kurzer Distanz parieren (12.). Vorwärts agiert wie schon in den letzten Wochen mit viel Leidenschaft und macht diesmal auch die nötigen Tore. Yusuf Efendioglu enteilt der Innviertler Abwehr, überspielt den Torhüter und stellt mit seinem 17. Saisontor auf 1:0 (20.). Fünf Minuten später legen die Rot-Weißen nach. Christian Lichtenberger kommt über links, legt den Ball Richtung Strafraum - Mario Petter verpasst, aber Josip Martinovic ist zur Stelle und erzielt das 2:0.

Premierentor für Petter

Weitere Chancen auf beiden Seiten bleiben vor der Pause ungenützt. In der zweiten Halbzeit hat Gurten ein spielerisches Übergewicht, Vorwärts lauert auf Konter. Und in Minute 60 ist es so weit. Philipp Bader erobert an der Mittellinie den Ball und startet auf der linken Seite einen Sololauf, nach einem Haken passt der den Ball ideal zur Mitte wo Petter nur noch den Fuß hinhalten muss - 3:0, die Entscheidung und das erste Tor im Vorwärts-Dress für den Neuzugang.

Chancen auf höheren Sieg

In der 65. Minute gelingt Gurten durch Grabovac das 3:1 (65.), danach hat Vorwärts noch etliche Konterchancen auf einen höheren Sieg. Die besten vergibt jeweils Efendioglu (76., 89., 92.).

Trainerstimmen, Gerald Scheiblehner: "Das Ergebnis war heute das Wichtigste, es hat viel zusammengepasst. Der Spielverlauf war gut für uns, in gewissen Phasen hatten wir auch das nötige Glück."

Rainer Neuhofer: "Wir haben an unsere guten Leistungen der letzten Spiele nicht anschließen können und haben zu viele Geschenke verteilt."

volksroad.tv   Video RFC   Pressekonferenz  

SK Vorwärts Steyr - Union Gurten 3:1 (2:0)

Vorwärts (4-4-2):
Großalber; Halbartschlager, Danninger, N. Wimmer, Noggler (27. Ph. Bader); Gotthartsleitner, Martinovic, Bilic (46. Sulejmanovic), Lichtenberger; Petter (72. Chr. Bader), Efendioglu. Ersatz: Staudinger; Dirnberger. Trainer: Gerald Scheiblehner.

Gurten (4-1-4-1): F. Wimmer; Zirnitzer (87. Öhlböck), Reiter, Hüttmair, Burghuber; Schott; Wirth, Schnaitter, Bajic (63. Grabovac), Feichtinger; Kolakovic (63. Reitter). Ersatz: Brunthaler; Halavac. Trainer: Rainer Neuhofer.

Torfolge: 1:0 (20.) Efendioglu (-), 2:0 (25.) Martinovic (Lichtenberger), 3:0 (60.) Petter (Ph. Bader), 3:1 (65.) Grabovac.

Gelbe Karte: Reitter (72. Unsportlichkeit).

Freitag, 13. April 2018; Life Radio Arena, 1200 Zuschauer
SR Daniel Pfister; Daniel Bramböck, Stefan Pribylla



Datum: 13.04.2018 | Bereich: Spielberichte KM 2017/18 | Von:  Robert Hofer

Tabelle

1
WSG Wattens
22
34
2
FC Blau-Weiß Linz
17
31
3
SV Ried
10
28
4
KSV 1919
0
24
5
SC Austria Lustenau
10
23
6
SC Wiener Neustadt
0
23
7
SV Lafnitz
2
22
8
FAC Wien
-3
20
9
FC Liefering
-1
19
10
FC Wacker Innsbruck II
-1
18
11
Young Violets Austria Wien
-11
18
12
FC Juniors OÖ
-7
17
13
SK Austria Klagenfurt
-3
15
14
SK Vorwärts Steyr
-18
14
15
SKU Amstetten
-5
13
16
SV Horn
-12
10