SK Vorwärts Steyr

 

SK Vorwärts Steyr  Tradition seit 1919

RLM | Überraschung in Klagenfurt

Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge gelingt dem SK Vorwärts im Wörthersee-Stadion ein Befreiungsschlag. Die Rot-Weißen setzen sich mit 2:0 durch und feiern damit den zweiten Saisonsieg.

Vorwärts agiert diesmal defensiver und überlässt den Hausherren das Spiel. Die Rot-Weißen schaffen es, immer wieder gefährlich nach vorne zu stoßen. In Minute zehn wird Yusuf Efendigolu von Hafner im Strafraum gelegt, der Gefoulte tritt selbst zum Elfmeter an und donnert den Ball via Latte zum 0:1 in die Maschen. Obwohl vor der Pause einiges nicht gelingt, wird die Führung verteidigt, Reini Großalber pariert einen Hafner-Kopfball (39.), Zakany schießt aus guter Position drüber (41.).

Starker Start in Halbzeit zwei

Nach dem Seitenwechsel haben die Rot-Weißen eine starke Phase, zunächst verstolpert Efendioglu einen Konter (49.), kurz darauf fällt der zweite Treffer. Der Ball springt vor die Füße von Christian Lichtenberger, der aus kurzer Distanz zum 0:2 ins lange Eck trifft. Nun sind die Kärntner angeschlagen, Vorwärts hat viel Raum und Chancen auf weitere Treffer. Diese Möglichkeiten werden ebenso vergeben, wie zwei Sitzer von Klagenfurt-Stürmer Hirschhofer (60., 93.), womit es am Ende verdientermaßen drei Punkte für den SKV gibt.


Trainer Gerald Scheiblehner: "Wir sind alle sehr erleichtert nach diesem wichtigen Sieg. Die Mannschaft hat eine gute Reaktion gezeigt. Defensiv waren wir heute weit organisierter und haben weniger zugelassen. Wir hatten heute auch das Glück auf unserer Seite, weil Klagenfurt seine Chancen nicht genützt hat. Wenn wir unsere Konterchancen besser fertig spielen, hätten wir auch höher gewinnen können. Jetzt hoffen wir, dass wir im nächsten Heimspiel gegen Weiz vor unseren Fans nachlegen können."

SK Austria Klagenfurt - SK Vorwärts Steyr 0:2 (0:1)

Austria (4-2-3-1):
Soldo; Hütter (85. Asante), Hafner, Salentinig, Sandro (59. Scharf); Mair, Mendes; Ekmekci (52. Zagar-Knez), Zakany, Jaritz; Hirschhofer. Ersatz: Krassnitzer; Raczynski. Trainer: Franz Polanz.

Vorwärts (4-2-3-1): Großalber; Halbartschlager, Danninger, Wimmer, Ph. Bader (81. Dirnberger); Chr. Bader (73. Gasperlmair), Himmelfreundpointner; Lichtenberger, Martinovic, Sulejmanovic (68. Gotthartleitner); Efendiolgu. Ersatz: Staudinger; Gataric. Trainer: Gerald Scheiblehner.

Torfolge: 0:1 (10./Elfmeter) Efendioglu (-), 0:2 (50.) Lichtenberger (Efendioglu).

Gelbe Karten: Hafner (9. Foul), Hütter (78. Foul).

Freitag, 11. August 2017; Sportpark Klagenfurt, 270 Zuschauer
SR Bernd Eigler; Rene Feldbaumer, Edin Kudic

 

Fotos © www.wimapictures.at



Datum: 11.08.2017 | Bereich: Spielberichte KM 2017/18 | Von:  Robert Hofer

Tabelle

1
SV Licht Loidl Lafnitz
28
37
2
SK Vorwärts Steyr
12
33
3
FC Gleisdorf 09
13
32
4
Sturm Graz Amateure
6
32
5
DSC Deutschlandsberg
4
29
6
LASK Juniors OÖ
1
29
7
SV Allerheiligen
11
28
8
SK Austria Klagenfurt
0
26
9
Union Gurten
4
25
10
TUS Bad Gleichenberg
-1
25
11
UVB Vöcklamarkt
1
23
12
SC Weiz
-4
21
13
ATSV Stadl-Paura
-12
19
14
RZ Pellets WAC Amateure
-18
17
15
SC Kalsdorf
-9
16
16
Union T.T.I. St. Florian
-36
6