SK Vorwärts Steyr

 

SK Vorwärts Steyr  Tradition seit 1919

RLM | Torreiches OÖ-Derby

Der SK Vorwärts setzt seinen Höhenflug auch im ersten Spiel der Rückrunde fort und feiert in einem unterhaltsamen OÖ-Derby gegen St. Florian einen 4:2-Erfolg. Mit dem sechsten Heimsieg in Folge verkürzen die Rot-Weißen den Rückstand auf den dritten Tabellenplatz auf einen Punkt, auf Rang zwei fehlen auch nur noch zwei Zähler.

Ex-Vorwärts-Spieler Rexhe Bytyci sorgt nach 100 Sekunden für eine kalte Dusche und bringt das Schlusslicht aus St. Florian mit dem ersten Torschuss in Führung. Die Heimischen halten in der Folge das Tempo hoch und erspielen sich etliche Chancen. Nach Stanglpass des groß aufspielenden Michael Halbartschlager stellt Yusuf Efendioglu auf 1:1 (26.). Halbartschlager sorgt per Kopf auch für das 2:1 (37.), St. Florian schlägt aber noch einmal zurück. Bytyci setzt einen Freistoß aus 25 Metern zum 2:2-Pausenstand in die Maschen (41.).

Hoher Aufwand wird belohnt

Auch in der zweiten Halbzeit dominieren die Steyrer, die Gäste präsentieren sich allerdings enorm kampfstark und machen Vorwärts das Leben schwer. Die Rot-Weißen müssen enormen Aufwand betreiben, um am Ende die drei Punkte einzufahren. Die schönste Aktion des Spiels bringt die Vorentscheidung. Nach sehenswerter Vorarbeit von Halbartschlager und Christoph Bader schießt Josip Martinovic zum 3:2 ein (73.). Zehn Minuten später wird Efendioglu im Strafraum von Goalie Leonhartsberger gelegt, der Gefoulte tritt selbst an und erzielt den 4:2-Endstand (83.).

VIDEO volksroad.tv

PK volksroad.tv

Trainerstimmen: 

Gerald Scheiblehner:
"Ich habe im Vorfeld gewusst, dass dieses Spiel schwierig werden wird. St. Florian hat alles investiert. Der Spielverlauf für uns war ungünstig, die Mannschaft hat sich aber nicht beirren lassen."

Mario Messner: "Wir haben das Budget gegenüber der letzten Saison um über 50 Prozent gekürzt. Die Qualität ist einfach nicht da, die Situation ist für uns nicht überraschend. Wir sind aber noch nicht abgestiegen und werden nicht aufgeben."

SK Vorwärts Steyr - Union St. Florian 4:2 (2:2)

Vorwärts (4-2-3-1):
Großalber; Halbartschlager, Danninger (68. Dirnberger), Wimmer, Ph. Bader; Chr. Bader, Himmelfreundpointner; Lichtenberger (87. Sulejmanovic), Martinovic, Gotthartsleitner (62. Waldl); Efendioglu. Ersatz: Staudinger; Bilic. Trainer: Gerald Scheiblehner.

St. Florian (4-2-3-1): D. Leonhartsberger; Kadic, Winkler, Hofer, Falkner (91. Marijanovic); M. Leonhartsberger, Stankovic  (81. Sak); Schneider, D. Dramac (70. Oismüller), Pilz; Bytyci. Ersatz: Matosevic; Dolzer. Trainer: Mario Messner.

Torfolge:
 0:1 (2.) Bytyci, 1:1 (26.) Efendioglu (Halbartschlager), 2:1 (37.) Halbartschlager (Himmelfreundpointner/Freistoß), 2:2 (41./Freistoß) Bytyci, 3:2 (73.) Martinovic (Chr. Bader), 4:2 (83./Elfmeter) Efendioglu (-).

Gelbe Karten: Hofer (69. Foul), D. Leonhartsberger (82. Foul).

Freitag, 27. Oktober 2017; Life Radio Arena, 1300 Zuschauer
SR Patrick Karassek; Lino Heiduck, Robert Platzer

 

Fotos © www.wimapictures.at

 


Datum: 27.10.2017 | Bereich: Spielberichte KM 2017/18 | Von:  Robert Hofer

Tabelle

1
SV Licht Loidl Lafnitz
28
37
2
SK Vorwärts Steyr
12
33
3
FC Gleisdorf 09
13
32
4
Sturm Graz Amateure
6
32
5
DSC Deutschlandsberg
4
29
6
LASK Juniors OÖ
1
29
7
SV Allerheiligen
11
28
8
SK Austria Klagenfurt
0
26
9
Union Gurten
4
25
10
TUS Bad Gleichenberg
-1
25
11
UVB Vöcklamarkt
1
23
12
SC Weiz
-4
21
13
ATSV Stadl-Paura
-12
19
14
RZ Pellets WAC Amateure
-18
17
15
SC Kalsdorf
-9
16
16
Union T.T.I. St. Florian
-36
6