SK Vorwärts Steyr

 

SK Vorwärts Steyr  Tradition seit 1919

RLM | Auftaktniederlage in Vöcklamarkt

Vorwärts-Trainer Gerald Scheiblehner lässt beim Frühjahrsauftakt die beiden Neuzugänge Michael Noggler und Mario Petter auf der Bank und vertraut der erfolgreichen Elf aus dem Herbst. Hinten links verteidigt in Vöcklamarkt statt dem verletzten Philipp Bader Mirsad Sulejmanovic.

Zwei rasche Tore


Nach kurzem Abtasten sehen die 1100 Zuschauer im OÖ-Derby gleich zwei Treffer. Den Anfang machen die Hausherren, Alexander Fröschl versenkt einen Freistoß aus 25 Metern. Reini Großalber ist noch dran, der Ball zappelt aber im Netz. Die Antwort der Rot-Weißen dauert nicht lange. Nach einem Eckball brennt es im Strafraum der Vöcklamarkter, Michael Halbartschlager ist zur Stelle und drückt den Ball aus kurzer Distanz zum 1:1 über die Linie (12.).

Bis zur Pause gibt es in einer flotten Partie Chancen auf beiden Seiten, ein Schuss von Halbartschlager wird auf der Linie abgewehrt (21.). Vöcklamarkt ist vorwiegend bei Standardsituationen gefährlich und tappt bei Kontern mehrmals in die Abseitsfalle.

Rückfall in der zweiten Halbzeit


In den zweiten 45 Minuten dominieren die Hausherren. Sie agieren aggressiver und bringen dadurch Vorwärts immer mehr in Bedrängnis. Die Rot-Weißen sind mit viel mit Defensivarbeit beschäftigt und können nach vorne keine Akzente setzen. Vöcklamarkt findet auch nicht die großen Möglichkeiten vor, gibt aber bis zum Schluss Gas. In der 88. Minute passiert es dann, Fröschl kommt am Strafraum frei zum Schuss und schießt zum 2:1 ein.

Vorwärts hat noch eine dicke Chance auf den Ausgleich. Nach einem langen Freistoß von Großalber setzt Yusuf Efendioglu den Ball aus kurzer Distanz über das Tor (92.).

Trainer Gerald Scheiblehner:
"Erste Halbzeit haben wir eine ganz gute Leistung geboten, es war von beiden Mannschaften ein sehr intensives Spiel. Nach dem Seitenwechsel haben wir zu viel mit langen Bällen gearbeitet und waren körperlich unterlegen. Wir sind nicht ins Spiel gekommen. Obwohl Vöcklamarkt auch nicht viele Chancen hatte, war es nur eine Frage der Zeit, bis wir das Tor bekommen. Die Niederlage war verdient, ist aber kein Beinbruch. Wir müssen jetzt die Kräfte sammeln und es im nächsten Spiel besser machen."

Union Vöcklamarkt - SK Vorwärts Steyr 2:1 (1:1)

UVB (4-2-3-1):
Schober; Gunst, Holzinger, Hofmeister, Birglehner; Höltschl, Löffler; Fröschl, Gilhofer (91. Johnson), Olivotto (85. Neziri); Leitner. Ersatz: Burger; Bergschober, Rensch. Trainer: Jürgen Schatas.

Vorwärts (4-2-3-1): Großalber; Halbartschlager, Danninger, Wimmer, Sulejmanovic; Chr. Bader (61. Petter), Himmelfreundpointner; Gotthartsleitner (73. Gasperlmair), Martinovic, Lichtenberger; Efendioglu. Ersatz: Staudinger; Noggler, Dirnberger. Trainer: Gerald Scheiblehner.

Torfolge:
 1:0 (9./Freistoß) Fröschl, 1:1 (12.) Halbartschlager (Efendioglu), 2:1 (88.) Fröschl.

Gelbe Karten: keine.

Freitag, 9. März 2018; Black Crevice Stadion, 1100 Zuschauer
SR Manfred Erlinger; Thomas Schweighofer, Rudolf Hofinger



Datum: 09.03.2018 | Bereich: Spielberichte KM 2017/18 | Von:  Robert Hofer

Tabelle

1
WSG Wattens
12
21
2
FC Blau-Weiß Linz
11
21
3
SV Ried
10
20
4
KSV 1919
3
17
5
FC Liefering
6
16
6
SC Austria Lustenau
6
15
7
SV Lafnitz
1
15
8
SC Wiener Neustadt
-1
15
9
FAC Wien
-4
14
10
Young Violets Austria Wien
-7
13
11
SKU Amstetten
2
12
12
FC Wacker Innsbruck II
-1
12
13
FC Juniors OÖ
-7
11
14
SK Austria Klagenfurt
-5
9
15
SV Horn
-9
7
16
SK Vorwärts Steyr
-17
5